Dominanz nicht in Toren ausgedrückt © Mats Vogt

Dominanz nicht in Toren ausgedrückt

SV Grohn und der SV Hemelingen trennen sich Unentschieden

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Fußball-Bremen-Ligist SV Grohn bleibt in der Saisonvorbereitung weiterhin ungeschlagen. Nach den Siegen gegen den FC Worpswede (3:1) und DJK Blumenthal (3:0) sprang beim Landesligisten SV Hemelingen zwar nur ein 1:1 (1:1)-Remis heraus, doch Neu-Trainer Edu Yakan sprach von dem „mit Abstand besten Spiel“.

Die Grohner, die einen laut Edu Yakan sehr interessanten japanischen Gastspieler in ihren Reihen hatten, wurden kalt erwischt und gerieten bereits in der ersten Minute in Rückstand. „Das war’s dann aber auch schon. Wir haben sehr überlegen gespielt, hatten einen Pfosten- und einen Lattentreffer, doch der Ball wollte nicht rein“, beschrieb Yakan den weiteren Verlauf. Einmal klingelte es dann aber doch im Hemelinger Kasten. Nach einer Ecke der Platzherren konterten die „Husaren“ über Firat Erkek und Konstantin Efros, Tim Chukwuemeka Megafu überwand den Keeper schließlich im Eins-gegen-eins zum 1:1 (27.). Auch nach dem Wechsel gaben die Nordbremer, die insgesamt sechs Wechsel vornahmen, den Ton an, hielten ihr hohes Tempo aber noch nicht bis zum Ende durch.

„Wir haben sehr aufwendig mit hohem Pressing gespielt“, erklärte Edu Yakan, dem wichtige Spieler wie Jan-Philipp Heine, Maciej Gawronski und Benjamin Samorski fehlten, den Kräfteverschleiß. „Das sah sehr gut aus“, lobte der Trainer, der seine Spieler am kommenden Dienstag um 19.30 Uhr zum nächsten Vorbereitungsspiel beim SV Lemwerder bittet.

Bremen Liga Bremen-Liga (Herren) Landesliga Bremen (Herren) Region/Bremen SV Grohn (Herren) SV Hemelingen (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE