DSC_0064 Bewiesen Nehmerqualitäten: Daniel Koch (l., grünes Trikot) und der TuS Sudweyhe II. © Niklas Golitschek
DSC_0064

Doppelschlag bringt Sudweyhe II auf die Siegerstraße

Innerhalb von zwei Minuten trifft der Kreisligist doppelt und gewinnt am Ende gegen den TSV Brockum mit 4:1

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

"Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden. Aber wir hätten höher gewinnen können", sagte Arne Janßen über die Leistung seiner Männer. Ungefährdet gewannen die Fußballer des Kreisligisten TuS Sudweyhe II gegen den TSV Brockum mit 4:1 (1:0), Jan Ahrlich steuerte gleich zwei Treffer bei.

Doch in den ersten 45 Minuten der Partie taten sich die Hausherren schwer gegen die Gäste aus Brockum. Zwar waren die Sudweyher feldüberlegen, konnten dies aber nicht in Tore ummünzen. "Wir hatten das Spiel in der Hand und ein paar Torchancen", fand der TuS-Coach. So dauerte es aber bis zur 37. Minute, ehe Lukas Lüdeke den Ball auf Jan Ahrlich durchsteckte. Der Torjäger brachte sich dank einer Körpertäuschung am Strafraum der Brockumer in Position und schob locker zur 1:0-Führung ein. Mit dem knappen Vorsprung ging es dann auch in die Kabinen. "Das 1:0 war natürlich eine dünne Führung und hat Brockum am Leben gehalten", konstatierte Janßen.

Nach der Pause schafften die Gäste dann auch noch den Ausgleich. "Eine Aneinanderreihung von Fehlern", beschrieb Janßen die Entstehung des Treffers, die auf der Höhe der Mittellinie begann, als ein Sudweyher Akteur den Ball unbedrängt ins Aus schoss. Unbedrängt und allein vor TuS-Schlussmann Jannik Theiß schloss dann auch Yannik Scheffler zum 1:1-Unentschieden ab (49.). Janßens Elf brauchte in der Folge etwa zehn Minuten, um wieder ins Spiel zurückzufinden. "Das war schon eine bittere Pille, aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen", sagte Janßen.

So erhöhte der TuS wieder den Druck und stellte nach einer Ecke den alten Abstand wieder her: Dennis Steinbrenner traf per Kopf (66.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später netzte erneut Jan Ahrlich ein – 3:1 (68.). Nach einem Pass in die Tiefe brauchte er nur noch Brockums Schlussmann Patrick Schlüter umkurven und einschieben. Den Schlusspunkt setzte dann der
eingewechselte Max Jacobs, der im Strafraum die Übersicht behielt und rechts unten ins Eck traf (90.). Janßen: "Wir haben es uns unnötig schwer gemacht, aber verdient gewonnen."

Region/Bremen Bezirk Hannover Kreisliga Kreis Diepholz (Herren) TUS Sudweyhe II (Herren) TSV Brockum (Herren) TUS Sudweyhe II-TSV Brockum (10/09/2017 15:00) Kreis Diepholz

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige