Drei Neuzugänge vom Lokalrivalen © imago

Drei Neuzugänge vom Lokalrivalen

Von Barisspor Osterholz verstärkt sich der Kreisliga-Rivale ATSV Scharmbeckstotel

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Fußball-Kreisligist ATSV Scharmbeckstotel verstärkte sein Spieleraufgebot in der Sommerpause gleich mit drei Stammkräften des Lokalrivalen Barisspor. Mazlum Cakmak (20 Jahre), Masum Eti (24) und Remzi Kaymak (28) suchen beim 1902 gegründeten Verein eine neue sportliche Herausforderung. Trainer Rolf Bauer besitzt damit in seinem ohnehin schon üppigen Kader (29 Akteure) noch mehr Variationsmöglichkeiten. „Masum und Mazlum machen einen sehr guten Eindruck“, stellte Rolf Bauer zwei seiner drei Barisspor-Neuzugänge ein sehr gutes Zeugnis aus. Remzi Kaymak weilte zuletzt noch im Urlaub. Das Trio erhielt vom abgebenden Verein Baris-spor die Freigabe. Die drei ATSV-Neuzugänge sind allesamt Kandidaten für das Mittelfeld. „Die passen hundertprozentig bei uns rein, auch menschlich“, ist Rolf Bauer von den Qualitäten und Charaktereigenschaften der ehemaligen Barisspor-Stammkräfte felsenfest überzeugt.

Derweil schlug sich der ATSV im Testspiel gegen den Bremen-Ligisten BTS Neustadt wacker. Das Team um Torjäger Pascal Blaak kassierte eine hauchdünne 2:3-Niederlage. Die beiden Neuzugänge Masum Eti und Johann Boger trafen für den Außenseiter. Der Favorit kam erst in der Schlussminute auf dem ATSV-Nebenplatz per Hackentor zum Siegtreffer. „Wir standen hinten gut drin“, lobte Trainer Rolf Bauer die Defensivarbeit seiner Schützlinge. Die Scharmbeckstoteler setzten mit Konterattacken tiefe Nadelstiche. Tobias Schindler trug aus dem Testspiel eine Oberschenkelblessur davon. Für den ambitionierten Kreisligisten war das Duell der krönende Abschluss eines zweitägigen Trainingslagers.

Kreisliga Kreis Osterholz (Herren) Region/Bremen ATSV Scharmbeckstotel (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE