14. Mai 2018 / 13:00 Uhr

Dreierpack gegen den FC Eldagsen: Steimbkes Oliver Poltier macht den Unterschied

Dreierpack gegen den FC Eldagsen: Steimbkes Oliver Poltier macht den Unterschied

Ole Rottmann
Steimbkes Oliver Poltier (links) hat gegen Eldagsen gleich dreimal getroffen.
Steimbkes Oliver Poltier (links) hat gegen Eldagsen gleich dreimal getroffen. © Rico Person
Anzeige

Für den FC Eldagsen gab es im Duell gegen den SV B-E Steimbke nichts zu holen. Nach gutem Spielbeginn der Eldagser war zwischen den Landesligisten teilweise ein Klassenunterschied zu erkennen. Steimbkes Oliver Poltier war kaum zu halten und steuerte gleich drei Treffer zum 0:4-Sieg seines Teams bei.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Eine halbe Stunde ist der FC Eldagsen dem SV BE Steimbke einigermaßen ebenbürtig gewesen, danach war zwischen den beiden Landesligisten teilweise ein Klassenunterschied zu erkennen. Entsprechend deutlich ist das Resultat mit 0:4 (0:1) aus Eldagser Sicht dann auch ausgefallen.

Dabei hätten die Gäste durch José Ruben Pérez sogar in Führung gehen können, doch für den vom zunächst einzigen nominellen Stürmer bereits überlupften Torhüter Sebastian Schwarzenberg rettete ein Mannschaftskollege auf der Linie.

​Poltier macht den Unterschied

Auch an dem Steimbker Oliver Poltier war an diesem Tag der Leistungsunterschied auszumachen. Kurz vor der Pause traf der Mann mit der Rückennummer 10 mit seinem ersten Streich zur Führung für die Gastgeber (40.). „Ein blödes Tor“ sagte FCE-Trainer Holger Gehrmann. Noch dazu zu einem ungünstigen Zeitpunkt. „Schon im letzten Drittel der ersten Halbzeit hat sich abgezeichnet, dass wir mega viel hier investieren müssen“, ergänzte der Coach.

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Zur Galerie
Anzeige

​"Das nehme ich auf meine Kappe"

Zu Beginn der zweiten Hälfte stellte Gehrmann von 4-2-3-1 auf 3-4-3 um. Mit fatalen Folgen. Die Gäste kamen im neuen System überhaupt nicht zurecht, es ergaben sich viel zu viele Räume für die Steimbker. „Das nehme ich auf meine Kappe“, sagte Gehrmann selbstkritisch. „Die Umstellung hat überhaupt nicht gegriffen.“

Steimbke nimmt Eldagsen auseinander

Als er den Fehler korrigierte und zur alten Formation zurückkehrte, stand es allerdings bereits 0:2. Poltier hatte erneut zugeschlagen (58.). „Nun waren sie uns spielerisch und physisch überlegen“, analysierte Gehrmann. „Steimbke hat uns auseinandergenommen.“ Jan Kramer-Hoffmann und Poltier zum dritten besorgten den Endstand. „Unterm Strich mehr als verdient“, sagte Gehrmann.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt