Diego Benaglio wird den VfL Wolfsburg nach neun Jahren verlassen - nach Monaco? Verlässt den VfL: Diego Benaglio wechselt zur AS Monaco. © imago
Diego Benaglio wird den VfL Wolfsburg nach neun Jahren verlassen - nach Monaco?

Dreijahresvertrag bei der AS Monaco: Diego Benaglio verlässt den VfL Wolfsburg!

Es hatte sich angebahnt – und jetzt kommt es auch so: Diego Benaglio verlässt nach neuneinhalb Jahren den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten und wechselt zum französischen Meister AS Monaco. Der VfL-Kapitän hat im Fürstentum einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Schon im vergangenen Sommer hatte die AS bei Benaglios Berater Marco Lichtsteiner angeklopft. Er blieb trotzdem, aber jetzt geht der 33-Jährige, der im Januar 2008 zum VfL gewechselt und immer gesetzt war. Aber in der vergangenen Saison war es so hart wie noch nie für den Torhüter in Wolfsburg: Erst hatte ihn Ex-VfL-Trainer Dieter Hecking auf die Bank gesetzt, unter Hecking-Nachfolger Valérien Ismaël gab‘s die Rolle rückwärts. Der Schweizer war wieder die Nummer 1. Auf Ismaël folgte Andries Jonker – und der wiederum setzte und setzt wie schon Hecking auf Koen Casteels im Wolfsburger Tor. Und Benaglio? Er sagte es nicht, aber diese Entscheidung tat ihm richtig weh.

Sportdirektor Olaf Rebbe und Trainer Jonker versuchten Benaglio, der mit dem VfL 2009 die Meisterschaft und 2015 den Pokal gewann, zu halten. Denn als die Wolfsburger um den Klassenerhalt kämpften, pushte der Torhüter seine Mitspieler auf dem Trainingsplatz, in der Kabine und von der Ersatzbank aus. Allerdings: Schon damals grübelte der VfL-Rekordspieler (259 Bundesliga-Spiele) darüber, ob er geht.

Jetzt steht der Abschied fest. In Monaco, das in der vergangenen Spielzeit bis ins Halbfinale der Champions League vorgedrungen war, soll Benaglio Stammkeeper Danijel Subasic unter Druck setzen. Die bisherige Nummer 2 der Monegassen, der Italiener Morgan De Sanctis, hat seinen Vertrag nicht verlängert. Eine Ablöse soll für Benaglio nicht fließen, die Wolfsburger wollen einem verdienten Spieler wie ihm keine Steine in den Weg legen. Für alle Seiten ist dieser Wechsel eine Win-Win-Situation – auf der einen Seite für Benaglio, der sich bei einem Top-Verein noch einmal neu beweisen kann, und auf der anderen Seite für den VfL, der eine Menge Geld spart, denn Benaglio dürfte neben Stürmer-Star Mario Gomez zu den Top-Verdienern im Klub gezählt haben.

Das wurde aus Wolfsburgs Meistern von 2009

Aber: Trotz des Wechsels könnte es für Benaglio beim VfL weiterhin eine Karriere nach der aktiven Laufbahn geben. So, wie angedacht. Der Klub will verdiente Spieler wie ihn einbinden. Und: Der VfL will – Stand jetzt – keinen neuen Torhüter in diesem Sommer verpflichten, sondern Talent Phillip Menzel die Chance einräumen, näher ans Profi-Team heranrücken zu können.

Region/Wolfsburg-Gifhorn VfL Wolfsburg (Herren) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige