07. Dezember 2018 / 06:41 Uhr

Dresdner Eislöwen gegen Freiburg in der Pflicht

Dresdner Eislöwen gegen Freiburg in der Pflicht

Astrid Hofmann
Eislöwen Coach Bradley Gratton.
Eislöwen Coach Bradley Gratton. © Steffen Manig
Anzeige

Das Team von Trainer Bradley Gratton erwartet die Wölfe aus dem Breisgau. Am Sonntag reisen die Elbestädter zum Favoriten nach Kassel. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Mit einer tollen Aufholjagd, großartigem Kampfgeist und viel Leidenschaft haben die Dresdner Eislöwen trotz der hauchdünnen Niederlage gegen die Lausitzer Füchse ihre Fans zumindest ein bisschen versöhnt. Nun geht es aber darum, diesen Weg fortzusetzen, Punkte zu sammeln, um sich aus dem Tabellenkeller herauszuarbeiten. Dazu bestehen an diesem Wochenende gute Gelegenheiten. Zuerst an diesem Freitag in eigener Halle (19.30 Uhr) gegen die Freiburger Wölfe, danach am Sonntag bei den Kassel Huskies.

Gegen den Tabellenachten aus dem Breisgau haben die Elbestädter noch eine Rechnung offen, denn die erste Partie verloren sie bei den Wölfen in einem torreichen Spiel knapp mit 4:5. Eislöwen-Stürmer Dennis Palka sieht seine Mannschaft schon in der Pflicht: „Freiburg ist ein direkter Konkurrent von uns und wir wollen irgendwann auch an ihnen vorbeiziehen. Deshalb sind für uns drei Punkte Pflicht.“ Das Gleiche dürfte auch für die Kassel Huskies gelten, gegen die die Dresdner ebenfalls eine Niederlage (2:5 daheim) zu Buche stehen haben. Auch die Schlittenhunde, die vor der Saison wie die Eislöwen deutlich weiter oben erwartet wurden, gehören auf Platz neun zu den direkten Konkurrenten der Blau-Weißen. Ein Sechs-Punkte-Wochenende würde die Schützlinge von Bradley Gratton also ein ganzes Stück voranbringen.

„Gegen Weißwasser haben wir phasenweise ein gutes Spiel gezeigt und vor allem Moral bewiesen. Ich denke, wir können mittlerweile behaupten, dass wir uns unser Glück immer mehr erarbeitet haben und jetzt endlich auch dreckige Tore gelingen“, hebt Palka noch einmal hervor. Bradley Gratton sagt vor diesem Wochenende: „Freiburg hat das letzte Spiel gewonnen, wird entsprechend motiviert anreisen. Es wird eine spannende Partie. Wir haben den Jungs am Mittwoch einen freien Tag genehmigt, damit sie etwas regenerieren können und frisch an die Arbeit gehen. Wir haben in den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt, wollen in der Tabelle klettern.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt