09. September 2018 / 19:35 Uhr

DSC Dransfeld verliert 3:5 gegen TSV Holtensen

DSC Dransfeld verliert 3:5 gegen TSV Holtensen

Redaktion Sportbuzzer
Tabellenführer VfB Sattenhausen festigt seine Spitzenposition.
Tabellenführer VfB Sattenhausen festigt seine Spitzenposition.
Anzeige

Tabellenführer VfB Sattenhausen hat seine Position mit einem 3:1-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des SC Hainberg gefestigt. Nachdem es zur Pause 1:1 gestanden hatte, erzielte Doppelpacker Malte Buermann nach dem Seitenwechsel die entscheidenden Treffer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Aus einem regelrechten Torfestival ging die SG Harste/Lenglern als Sieger über den SV Inter Roj Göttingen hervor. Führten die Gastgeber bereits zur Pause mit 3:1, erhöhten sie bis zum Abpfiff noch auf 7:3. Niklas Molthan traf als einziger Akteur auf dem Platz zweifach.

Ebenfalls torreich ging es im Duell der Reserve-Teams von RSV Göttingen 05 und SVG Göttingen zu. Mit 5:4 (3:2) setzte sich dabei schließlich die SVG durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Doppeltorschütze Yunus Isik in der 88. Minute.

DSC Dransfeld kassiert seine zweite Saisonpleite


Der DSC Dransfeld musste gegen den TSV Holtensen unterdessen seine zweite Saisonpleite einstecken. Dabei hatten die Gastgeber zur Pause noch mit 2:0 geführt, ehe Holtensen die Partie nach dem Seitenwechsel drehte und mit den Treffern von Jerzynski und Siegmann in den Schlussminuten schließlich noch mit 5:3 für sich entschied. „Wir hätten in der ersten Halbzeit schon den Deckel drauf machen können“, sagte Jan-Hendrik Flentje vom DSC: „Letztendlich ist das Ergebnis aber verdient, wir sind in der zweiten Hälfte ein bisschen eingebrochen.“

Mit 3:2 setzte sich NK Croatia Göttingen gegen HNK Göttingen durch. NK hatte bereits zur Halbzeitpause 2:0 durch die Tore von Benseler und Walter geführt. HNK machte es nach dem Seitenwechsel zwar noch mal spannend, konnte die Partie jedoch nicht mehr drehen. Zudem hat der Nikolausberger SC auf heimischem Platz gegen den FC Niemetal eine deutliche 1:4-Pleite kassiert. Niemetal lag nach den ersten 45 Minuten bereits 2:0 in Front. Den Nikolausberger Ehrentreffer markierte Ahlborn.

Von Filip Donth

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt