12. September 2018 / 13:58 Uhr

Dynamo Dresden hat seine Nationalspieler wieder - Quintett kehrt von Länderspieleinsätzen zurück

Dynamo Dresden hat seine Nationalspieler wieder - Quintett kehrt von Länderspieleinsätzen zurück

Jochen Leimert
Markus Schubert war mit der deutschen U21 unterwegs und feierte in Fürth sein Debüt bei Trainer Stefan Kuntz.
Markus Schubert war mit der deutschen U21 unterwegs und feierte in Fürth sein Debüt bei Trainer Stefan Kuntz. © Thomas Eisenhuth
Anzeige

Markus Schubert, Haris Duljevic, Aias Aosman, Vasil Kuseij und Linus Wahlqvist sind zurück an der Elbe und haben viel Selbstvertrauen mitgebracht.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Bei seinem ersten Training als Chefcoach von Dynamo Dresden musste Maik Walpurgis am Dienstagnachmittag noch auf fünf Nationalspieler verzichten, doch bis zum Spiel beim SSV Jahn Regensburg (Freitag, 18.30 Uhr) kann der 44-Jährige auch auf dieses Quintett zurückgreifen. Dabei profitiert der neue Dresdner Trainer vom gewachsenen Selbstvertrauen, das die Spieler von ihren Länderspiel-Einsätzen mitbringen. Alle fünf bekamen von ihren Auswahltrainern die Gelegenheit, sich auf internationalem Parkett zu zeigen. Haris Duljevic konnte sich im Trikot der Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina besonders in Szene setzen, denn er erzielte vergangenen Sonnabend in Belfast bei 2:1-Sieg seiner Truppe ein Tor. Auch beim 1:0 über die Österreicher am Dienstag in Zenica spielte Duljevic über 90 Minuten, er wurde diesmal aber noch in der Nachspielzeit ausgewechselt. Dank der Siege ist Bosnien-Herzegowina nun Tabellenführer in der Gruppe 3, Liga B der Nations League. "Bei der Nationalmannschaft konnte ich eine Menge Selbstvertrauen tanken, den Schwung will ich jetzt natürlich für Dynamo mit auf den Platz in der 2. Bundesliga nehmen“, erklärte Haris Duljevic am Mittwoch vor der Rückreise aus Bosnien nach Dresden.

DURCHKLICKEN: Erstes Dynamo-Training unter Maik Walpurgis

Zur Galerie
Anzeige

Erfreulich lief es auch bei Torwart Markus Schubert und der deutschen U21. Beim 3:0 gegen Mexiko wurde der Dresdner am vergangenen Donnerstag in Fürth in der 70. Minute eingewechselt. Es war sein Debüt bei Trainer Stefan Kuntz. Bei der Qualifikationspartie für die U21-EM in Irland, das die Deutschen mit 6:0 gewannen, blieb er aber nur Zuschauer. Dennoch ist der noch für die U20 spielberechtigte Keeper wegen der Erfahrung von Fürth happy:  "Für Deutschland als Auswahlspieler auf dem Platz stehen zu dürfen, ist etwas ganz Besonderes."

Mehr zu Dynamo

Mittelfeldspieler Aias Aosman kam bei den beiden Freundschaftsspielen der Syrer jeweils als Einwechsler zum Einsatz. Beim 1:1 in Taschkent gegen Gastgeber Usbekistan brachte ihn Nationaltrainer Bernd Stange am vergangenen Donnerstag in der 83. Minute, beim 1:2 am Montag in Bischkek gegen Kirgistan durfte der Kurde ab der 79. Minute mitmischen. Verteidiger Linus Wahlqvist war mit der U21 der Schweden auf Qualifikationstour zur U21-EM 2019. Am vergangenen Freitag gewann er mit den "Tre Kronors" in Falkenberg 1:0 gegen die Ungarn, am Dienstag in Helsingborg setzte es aber eine 0:1-Niederlage gegen die Türken. Wahlqvist spielte in beiden Partien durch.

Auch Nachwuchsstürmer Vasil Kusej war auf Reisen. Der kleine Tscheche spielte im Trikot der U19-Nationalmannschaft seines Heimatlandes. Beim Freundschaftsspiel in den Niederlanden kam er am vergangenen Sonnabend ab der 60. Minute zum Einsatz. Tschechien verlor aber hoch mit 1:5 gegen die "Oranjes". Besser lief es für die Tschechen in Basel gegen die Schweizer - am Dienstag gewannen sie auswärts mit 5:0. Dabei durfte Kusej von Beginn an spielen, wurde erst in der 68. Minute gegen einen Mitspieler ausgetauscht.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt