Die SG Dynamo Dresden trauert um Gitta Müller. Die langjährige gute Seele des Vereins war am 30. September nach langer Krankheit verstorben. Die SG Dynamo Dresden trauert um Gitta Müller. Die langjährige gute Seele des Vereins war am 30. September nach langer Krankheit verstorben. ©
Die SG Dynamo Dresden trauert um Gitta Müller. Die langjährige gute Seele des Vereins war am 30. September nach langer Krankheit verstorben.

Dynamo Dresden trauert um einstige Chefsekretärin Gitta Müller

Die als „gute Seele“ der Schwarz-Gelben bekannte Mitarbeiterin verstarb am 30. September nach langer und schwerer Krankheit. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dresden. Die SG Dynamo trauert um die langjährige Chefsekretärin des Vereins Gitta Müller. Wie der Verein am Freitag mitteilte, starb Müller am 30. September im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit. Müller war von 1993 bis 2005 bei der SGD angestellt und galt als „gute Seele“ der Schwarz-Gelben. Mehr als 200 Spieler und 14 Trainer hatte sie kommen und gehen sehen. Als „Mutter der Kompanie“ kümmerte sie sich um Spieltagsorganisation, den Kartenverkauf, den Vertrieb von Fanartikeln und die Fahrten des Fanprojekts genauso wie um den Abwasch in der Teeküche.

„Gitta Müller ist für uns alle ein Vorbild an Einsatz und Leidenschaft für die Sportgemeinschaft. Sie hat in jeder Minute für unseren Verein gelebt und in einer schweren Zeit unermüdlich dafür gearbeitet, dass die SGD wieder zurückkommt. Dafür bin ich ihr persönlich sehr dankbar“, erklärte Dynamos Präsident Andreas Ritter. „Gitta hat den Laden damals gemeinsam mit Volkmar Köster zusammengehalten. Man konnte mit jedem Anliegen zu ihr kommen, sie hat geholfen, wo sie konnte, und wäre für Dynamo wohl auch durchs Feuer gegangen“, beschrieb Dynamos Ex-Trainer Christoph Franke die emsige Dresdnerin.

Region/Dresden SG Dynamo Dresden Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige