07. August 2018 / 17:05 Uhr

Dynamo Dresdens Marco Hartmann fällt länger aus

Dynamo Dresdens Marco Hartmann fällt länger aus

Jochen Leimert
Dyamo Dresdens verletzter Kapitän Marco Hartmann verlässt während das Spielfeld.
Dyamo Dresdens verletzter Kapitän Marco Hartmann verlässt während das Spielfeld. © (c) dpa-Zentralbild
Anzeige

Der Kapitän der Schwarz-Gelben erlitt beim Saisonauftakt gegen den MSV Duisburg einen Muskelfaserriss im Oberschenkel.  

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Schon wieder! Marco Hartmann bleibt vom Pech verfolgt, denn der 30 Jahre alte Dynamo-Kapitän hat sich am Montagabend beim 1:0-Sieg gegen den MSV Duisburg erneut verletzt. Der defensive Mittelfeldspieler zog sich einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu und fällt bis auf Weiteres aus. Das ergab die Auswertung einer MRT-Untersuchung am Dienstag.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Zur Galerie
Anzeige

„Der verletzungsbedingte Ausfall von ‚Harti‘ direkt im ersten Saisonspiel ist natürlich bitter. Ich bin mir aber sicher, dass wir diesen Verlust als Mannschaft auffangen werden, wenn wir dort weitermachen, wo wir alle zusammen am Montagabend gegen Duisburg aufgehört haben“, erklärte Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus.

Mehr zur SG Dynamo Dresden

„Ich wünsche ‚Harti‘ im Namen des gesamten Teams einen optimalen Heilungsverlauf, damit er uns schnellstmöglich wieder zur Verfügung stehen kann.“ Hartmann zog sich die Verletzung ohne Fremdeinwirkung bei einem Sprint in der 42. Spielminute zu und musste daraufhin ausgewechselt werden, Neuzugang Jannis Nikolaou kam für ihn ins Spiel.

Schon in der Vorbereitung war Hartmann ein paar Tage ausgefallen, nachdem er beim Spiel gegen Huddersfield Town (0:0) eine schmerzhafte Knieprellung erlitten hatte.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt