Jannik Müller (l.) lieferte sich mit St. Paulis Sami Allagui im Hinspiel dieses Duell. Ob der Verteidiger diesmal dabei ist, ist fraglich. Immerhin: Er trainiert seit gestern wieder. Jannik Müller (l.) lieferte sich mit St. Paulis Sami Allagui im Hinspiel dieses Duell. Ob der Verteidiger diesmal dabei ist, ist fraglich. Immerhin: Er trainiert seit gestern wieder. © Imago
Jannik Müller (l.) lieferte sich mit St. Paulis Sami Allagui im Hinspiel dieses Duell. Ob der Verteidiger diesmal dabei ist, ist fraglich. Immerhin: Er trainiert seit gestern wieder.

Dynamo: Letzter Schliff vorm Duell mit Pauli

Jannik Müller zurück im Dynamo-Training / 20 000 Euro Geldstrafe nach Pyro-Aktionen der SGD-Fans

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dresden. Dynamo Dresden ist bei der Vorbereitung auf die Restrückrunde in Liga zwei auf der Zielgeraden angekommen. Während die ersten Partien, so auch Union Berlin gegen Holstein Kiel, schon heute angepfiffen werden, holen sich die Schützlinge von Trainer Uwe Neuhaus noch den letzten Schliff vor ihrem Pflichtspielauftakt ins neue Fußballjahr. Der steigt am Donnerstagabend (20:30 Uhr) im Heimspiel gegen den FC St. Pauli. Bis es soweit ist, absolvieren die Schwarz-Gelben heute, morgen und übermorgen Vormittag noch insgesamt drei Trainingseinheiten im Großen Garten.

Mit der bisherigen Punkteausbeute kann die SGD nicht zufrieden sein. Zu oft wurden sichergeglaubte Punkte hergeschenkt. Immerhin sorgten zum Hinrundenabschluss drei Siege in Folge für hellere Mienen, bevor die 0:2-Niederlage beim MSV Duisburg zum Rückrundenauftakt am 17. Dezember 2017 erneut ein paar Schwächen offenbarte. Die hat Uwe Neuhaus im zehntägigen Trainingslager in Marbella bekämpfen lassen, obschon die vier Testspiele aus der Vorbereitung wie ein Spiegelbild der Saison aussehen: Trotz überzeugender Leistung unterlag man dem VfL Wolfsburg mit 1:2, tat sich beim 2:1-Erfolg gegen die U23 von Werder Bremen schwer und siegte verdient gegen den FC Groningen. Ein leichtfertiger Fehler in der Nachspielzeit bescherte da noch das 3:1. Die Generalprobe ging schließlich am vergangenen Freitag mit 1:4 gegen den tschechischen Erstligisten FK Mladá Boleslav völlig daneben.

Immerhin ist im Dresdner Lazarett ein wenig Bewegung. Nach überstandenem Magen-Darm-Infekt stand Innenverteidiger Jannik Müller gestern wieder im Mannschaftstraining. Für Marco Hartmann ist das noch zu früh. Dynamos Kapitän absolvierte nach einer Muskelverhärtung im Oberschenkel ein individuelles Laufprogramm. Patrick Möschl, der den Test gegen Mladá Boleslav ebenfalls wegen eines Magen-Darm-Infektes verpasst hatte, machte ein Aufbautraining. Florian Ballas, der an einer Risswunde am Sprunggelenk laboriert, und Vasil Kusej trainierten am Vormittag noch mit der Mannschaft, arbeiteten in der zweiten Einheit aber individuell. Pascal Testroet und Sören Gonther (beide Kreuzbandplastik) absolvierten im Stadioninneren ebenso ihr Reha-Programm wie Stammtorwart Marvin Schwäbe, der derzeit die ersten Schritte nach seiner Meniskus-Operation vom vergangenen Mittwoch macht. Aufgrund seines Ausfalls dürfte Nachwuchs-Keeper Markus Schubert übermorgen sein Zweitligadebüt geben.

Zu schaffen machen der SGD jedoch einige Unverbesserliche aus ihrer großen Anhängerschaft. Das DFB-Sportgericht hat den Verein für vier Fälle unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Gesamtgeldstrafe von 20 000 Euro verurteilt. Das Werfen einer Rauchbombe aufs Spielfeld mit daraus resultierender zweiminütiger Spielunterbrechung beim Auswärtsspiel in Darmstadt im September floss ebenso in die Strafe ein wie die Verwendung von Pyrotechnik bei den Partien gegen Heidenheim, Kaiserslautern und Aue. Dynamo kann bis zu 6000 Euro der Gesamtstrafe für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Der Verein hatte dem Strafantrag des DFB-Kontrollausschusses gestern zugestimmt. Damit ist das Urteil rechtskräftig.

Region/Dresden SG Dynamo Dresden (Herren) FC St. Pauli (Herren) SG Dynamo Dresden FC St. Pauli SG Dynamo Dresden-FC St. Pauli (25/01/2018 20:30)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige