03. März 2018 / 09:52 Uhr

Dynamos A-Junioren besiegen den Chemnitzer FC 4:1

Dynamos A-Junioren besiegen den Chemnitzer FC 4:1

Günther Frank
SGD Torschütze Osman Atilgan im Strafraum.
SGD Torschütze Osman Atilgan im Strafraum. © Steffen Manig
Anzeige

Souveräner Pflichtsieg gegen das Tabellenschlusslicht/Kusej mit zwölftem Saisontreffer

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Zum Auftakt des 20. Spieltages haben die A-Junioren der SG Dynamo Dresden ihre Bundesliga-Partie am Freitag gegen Schlusslicht Chemnitzer FC klar und deutlich mit 4:1 (1:0) gewonnen. Vor 105 fröstelnden Zuschauern im eisigen Sportpark Ostra eröffnete Max Kulke mit einem Knaller aus 25 Metern den Torreigen (37.). Nach exakt einer Stunde verwertete Osman Atilgan einen Konter zum 2:0.

JETZT Durchklicken!

Zur Galerie
Anzeige

Zuvor hatte sich der Chemnitzer Tim Cambulka wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Unparteiischen Max Bringmann aus Bad Lausick leichtfertig die Rote Karte eingehandelt (53.). Dennoch kamen die Himmelblauen aus Westsachsen zunächst zum Anschlusstreffer durch einen Elfmeter von Erik Tallig; Dresdens Torhüter Niclas Kühn hatte das Foul begangen und sah dafür die Gelbe Karte (74.). Vasil Kusej erhöhte aber auf Pass von Maurice Engst (86.) – der tschechische Auswahlkicker erhöhte damit sein Saisonkonto auf ein Dutzend. Den Endstand markierte der eine Minute zuvor für Atilgan eingewechselte Gabor Zirkel wenige Sekunden vor dem Abpfiff. Er knallte einen Freistoß aus 18 Metern in die Maschen des CFC-Kastens.

Dynamo-Trainer Matthias Lust berichtete von „einem Geduldsspiel gegen einen sehr tief stehenden Kontrahenten. Das Gegentor war einer Unkonzentriertheit geschuldet.

Das Auswärtsspiel der Hinrunde hatten die Schwarz-Gelben durch ein Tor von Kusej mit 1:0 gewonnen.

Dynamo: Kühn – Niklas Schneider, Stelzer, Vetterlein, König – Atilgan, (89. Zirkel), Shubitidze (89. Ziehm), Kulke, Keil (71. Engst) – Kusej, Huber

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt