Große Freude nach dem Führungstreffer beim SVE Große Freude nach dem Führungstreffer beim SVE © 54°/Christian Schaffrath
Große Freude nach dem Führungstreffer beim SVE

Eichede mit dem nächsten Dreier!

Gegen Borussia Hildesheim kamen die Stormarner auf ein 2:1

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Regen satt gab es am heutigen Sonntag auch in Eichede. Nur wenige Zuschauer fanden den Weg zum packenden Abstiegskampf des SV Eichede - keine guten Voraussetzungen, so ganz ohne Fans im Rücken. Und auch der tiefe Boden machte es den Gastgebern heute nicht einfacher.

Umso beeindruckender ist es, was die Stormarner vor allem in der ersten Hälfte für einen Auftritt hinlegten: Das Team von Martin Steinbek erwischte einen wahren Traumstart und ging bereits nach zehn Minuten in Führung. Ridel Monteiro brachte von links eine Ecke rein, Lucas Lohmann verlängerte auf Christian Peters, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Und mit diesem Aufwind ging es auch weiter. Es war noch keine halbe Stunde gespielt, da war wieder Peters für die Gastgeber zur Stelle. Nach einer Flanke von Kapitän Nico Fischer traf er diesmal per Kopf und machte seinen Doppelpack perfekt! Hildesheim brauchte bis kurz vor der Pause, um sich von diesem Doppelschlag zu erholen - doch dann war es Gästekapitän Franke, der eine Riesenchance an den rechten Pfosten köpfte (44.). Mit einer dennoch verdienten Führung ging es wenig später in die Pause.

Eichedes Christian Peters jubelt nach dem 1:0 mit Mats Facklam Eichedes Christian Peters jubelt nach dem 1:0 mit Mats Facklam © 54°/Christian Schaffrath

Und auch in der zweite Hälfte musste man nicht lange auf den ersten Aufreger warten: In der 55. Minute pfiff der Schiedsrichter einen Elfmeter für HIldesheim, Kapitän Franke tritt an - aber Barkmann hält! Doch direkt in der anschließenden Aktion nach einer Ecke war auch der Eicheder Keeper dann machtlos. Im dritten Anlauf machte Franke seinen ersten Treffer und sorgte damit für den Hildesheimer Anschluss. Danach begann eine starke Phase der Gäste, die mehr Druck machten und mindestens den Ausgleich wollten. So kamen sie auch immer wieder zu Chancen, besonders knapp wurde es nach einer Ecke von Ex-Lübecker Hartmann, als Hot den Ball nur knapp am Tor vorbei köpfte. Doch am Ende brachte das Team von Martin Steinbek die drei Punkte über die Zeit und konnte sich über einen wichtigen Dreier freuen. Nur noch fünf Punkte fehlen zum Nicht-Abstiegsplatz, auf dem momentan Lupo Martini Wolfsburg steht.

Der verletzte Verteidiger Petrik Krajinovic sagte nach dem Spiel: "Das waren drei ganz wichtige Punkte. Der Anschluss ist wieder hergestellt - jetzt müssen wir bei Egestorf-Langeder nachlegen!"
Nächsten Samstag geht es gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt - während der SV Eichede mit Rückenwind in das wichtige Auswärtsspiel geht, musste Egestorf-Langeder eine 4:1 Niederlage gegen den HSV II einstecken.
(mit Volker Giering)

Cristian Peters (Nr. 29, SV Eichede) jubelt über sein Tor zum 1:0 Cristian Peters (Nr. 29, SV Eichede) jubelt über sein Tor zum 1:0 © 54°/Christian Schaffrath
Region/Lübeck Kreis Stormarn SV Eichede SV Eichede (Herren) Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige