Yannick Petzschke kehrt im Sommer in die Oberliga Hamburg zurück. Yannick Petzschke kehrt im Sommer in die Oberliga Hamburg zurück. © Felix König
Yannick Petzschke kehrt im Sommer in die Oberliga Hamburg zurück.

Eichede verabschiedet sich aus der Regionalliga

Gleich Elf Spieler absolvieren am Samstag ihr letztes Punktspiel im Ernst-Wagener-Stadion

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Abstieg steht schon länger fest. Mit dem Heimspiel morgen gegen Eintracht Norderstedt verabschiedet sich der SV Eichede zum zweiten Mal nach der Saison 2013/14 aus der Regionalliga Nord.

„Wir wollen die Saison vernünftig zu Ende bringen“, sagt Yannick Petzschke, „auch wenn sich vor dem Landespokal-Finale gegen Holstein Kiel (25. Mai, die Red.) keiner verletzten will.“ Der 24-jährige Verteidiger kam im vergangenen Sommer vom FC Süderelbe und gehörte in der Rückrunde zu den Aktivposten. „Auch wenn das eine Spielzeit mit Höhen und mehr Tiefen war, war die Regionalliga eine coole Erfahrung, die einem keiner mehr nehmen kann.“ Der 1,89 m große Abwehrspieler wechselt zurück in die Hamburger Oberliga und räumt zukünftig für den SC Victoria ab. „Vicky ist eine geile Adresse mit coolem Charisma, Tradition und tollen Möglichkeiten. Ich freue mich auf diese Herausforderung“, sagt der Vizekapitän, der vor dem Anpfiff wie auch Amin Ahmed, Eyke Kleine, Lucas Lohmann, Pawel Lysiak, Sebastiao Mankumbani, Marc Oldag, Torwart Arvid Schenk, Eudel und Ridel Monteiro (beide Lüneburger SK Hansa) und William Wachowski (Altona 93) verabschiedet wird. Offen ist noch die Zukunft von Petrik Krajinovic, der nächste Woche ein weiteres berufliches Vorstellungsgespräch in Hamburg hat.

Geht es nach Trainer Martin Steinbek soll zum Abschluss vor eigenem Publikum (im Schnitt kamen 423 Besucher) nochmal ein Sieg her, was aber nichts daran ändert, dass sein Team (aktuell 22 Punkte) schlechter als vor drei Jahren unter Ex-Coach Oliver Zapel (26 Punkte) abschneiden wird. „Ich werde keinen Spieler einsetzen, der nicht fit ist“, betont der 46-Jährige, der den endgültigen Kader erst am Spieltag festlegen will. Petzschke freut sich auf das Spiel. „Gegen Norderstedt zu spielen, macht immer Spaß. Das ist ein vernünftiger Gegner“, glaubt er. Da auch die Hamburger noch ein Landespokal-Finale (gegen Halstenbek-Rellingen) vor sich haben, könnte es eine interessante Begegnung werden. Die bisherigen drei Regionalliga-Duelle verlor der Dorfklub – vor vier Jahren gab ein spektakuläres 4:6.

Vor dem Spiel

SVE-Kader: Barkmann, Schenk – Marschner, Wachowski, Krajinovic, Kleine, Gerrit Schubring, Petzschke, Fischer, Mankumbani, Bojarinow, Bieche, Ridel und Eudel Monteiro, Maltzahn, Ahmed, Janelt, Peters, Lysiak und Facklam.

Es fehlen: Gürsoy, Lohmann, Thomä, Oldag und Marco Schubring (alle verletzt).

Schiedsrichter: Patrick Mewes (28, Student, aus Laatzen). Assistenten: Stefan Brauer und Christian Hoyer.

Anpfiff: 13 Uhr, Ernst-Wagener-Stadion. Einlass 12 Uhr.

Region/Lübeck Kreis Lübeck SV Eichede Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren) FC Eintracht Norderstedt

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige