14. September 2018 / 17:08 Uhr

Eichholzer SV: Sebastian Wenchel vor Debüt gegen den VfL Tremsbüttel

Eichholzer SV: Sebastian Wenchel vor Debüt gegen den VfL Tremsbüttel

Clemens Behr
Twitter-Profil
Sebastian Wenchel steht vor seinem Debüt als ESV-Coach.
Sebastian Wenchel steht vor seinem Debüt als ESV-Coach. © Maxwitat
Anzeige

Neu-Coach will "nichts einreißen" und sieht sein Team gegen Aufsteiger in der Favoritenrolle

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach drei Niederlagen am Stück will der Eichholzer SV das Ruder rumreißen. Unter der Woche holten die Lübecker Sebastian Wenchel als neuen Chefcoach ins Trainerteam, der am Donnerstag sein erstes und einziges Training vor dem Spiel am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den VfL Tremsbüttel leitete. Von zusätzlichen Einheiten sah der 40-Jährige ab. "Ich will hier nichts einreißen. Die Abläufe bleiben zumindest kurzfristig so wie sie sind. Wir hatten am Donnerstag eine sehr gute Trainingseinheit." Knapp 20 Spieler fanden sich auf dem Trainingsplatz ein, auch die verletzten Spieler wollten die erste Ansprache des neuen Trainers nicht verpassen.

Mehr Fußball aus Lübeck

"Es gab eine kurze Besprechung. Ich habe mich, auch wenn mich die meisten kennen, vorgestellt. Das gehört sich so. Die Einheit dauerte gute 90 Minuten und war ein erstes Beschnuppern. Die Mannschaft ist in Takt", schilderte Wenchel seine ersten Eindrücke. Gegen den Aufsteiger aus Stormarn sieht der ESV-Coach seine Mannschaft in der Favoritenrolle. "Ich war jetzt etwas länger raus, habe mich nicht in dem Maße mit Fußball beschäftigt, als dass ich andere Mannschaften beobachtet habe. Doch wir haben ein Heimspiel und spielen gegen einen Aufsteiger. Wir sind der Favorit."

Personell müssen die Eichholzer am Wochenende neben Mario Nagel, der weiterhin mit Knieproblemen ausfällt ("Wir wollen da kein Risiko eingehen"), auf Can Moray und Marc Jech (Rotsperre) verzichten.

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt