14. September 2018 / 10:05 Uhr

Eidertal Molfsee will mit Reinfeld auch die schwerste Nuss knacken

Eidertal Molfsee will mit Reinfeld auch die schwerste Nuss knacken

Redaktion Sportbuzzer
Eidertals Coach Matthias Liebal erwartet in Reinfeld eine intensive Partie mit vielen Zweikämpfen.
Eidertals Coach Matthias Liebal erwartet in Reinfeld eine intensive Partie mit vielen Zweikämpfen. © Reinhard Gusner
Anzeige

Am siebten Spieltag der Fußball-Landesliga Schleswig will der Osterrönfelder TSV nach zwei Niederlagen in Folge zu Hause gegen den VfR Horst in die Erfolgsspur zurückkehren. Der freche Aufsteiger TuS Jevenstedt möchte auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben. Die Rohwedder-Elf ist Gastgeber für den TSV Friedrichsberg-Busdorf. Der Büdelsdorfer TSV fährt zu Schleswig 06. „Wir sind glasklarer Favorit“, sagte BTSV-Coach Henning Hardt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

​Osterrönfelder TSV – VfR Horst (Sbd., 15.30 Uhr)

Horst ist für den OTSV ein großes Fragezeichen. Mit gerade einmal vier Punkten belegt das Team aus dem Kreis Steinburg den vorletzten Tabellenplatz. „Der VfR ist schlecht aus den Startlöchern gekommen, aber es gibt keinen Grund, ihn zu unterschätzen. Wir haben die letzten zwei Spiele verloren und ein paar Punkte liegen gelassen. Die individuellen Fehler dürfen uns jetzt zu Hause nicht wieder passieren. Unser Ziel sind drei Punkte, aber das wird sicherlich kein Selbstgänger“, sagte OTSV-Co-Trainer Tim Fuhrmann, der hofft, dass sich einige angeschlagene Spieler noch rechtzeitig fit melden.

Schleswig 06 – Büdelsdorfer TSV (So., 14 Uhr)

Nach dem hochverdienten 3:0-Sieg gegen den TSV Altenholz muss der BTSV nun zum Tabellenschlusslicht. „Ich sehe uns schon als Favorit in dem Spiel, ohne den Schleswigern zu nahe treten zu wollen. Wenn wir das abrufen, was wir können, sollten wir die Kiste eigentlich gewinnen. Die Entscheidung, ob wir gewinnen, liegt einzig in unserer Hand. Wir wollen uns mit einem Sieg im oberen Tabellendrittel festsetzen, um dann gestärkt in die beiden Derby-Wochenenden zu gehen“, sagte BTSV-Trainer Henning Hardt, der personell aus dem Vollen schöpfen kann.

​TuS Jevenstedt – TSV Friedrichsberg-Busdorf(So., 15 Uhr)

Der Aufsteiger aus Jevenstedt rockt weiterhin die Landesliga. Sechs Spiele in Folge ist die Rohwedder-Elf ungeschlagen, und diese Serie soll auch gegen Friedrichsberg-Busdorf halten. „Wir wollen uns mit einem Sieg im oberen Drittel festsetzen, wobei ich denke, dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden wird“, so TuS-Coach Michael Rohwedder, der sich vom aktuellen Tabellenbild nicht blenden lässt. Fehlen werden Thore Lühder und Sebastian Hehnke (beide angeschlagen), dafür rücken Timo Ruge und Timo Klug wieder ins Team.

SV Preußen 09 Reinfeld – SpVg Eidertal Molfsee(So., 15 Uhr)


In den Wochen der Wahrheit geht es für die Eidertaler nach dem Spiel gegen den Tabellendritten 1. FC Phönix Lübeck nun zum Spitzenreiter nach Reinfeld, ehe der Tabellenzweite Oldenburger SV seine Visitenkarte am Bärenkrug abgibt. „Eine reizvolle Aufgabe und eine echte Herausforderung gegen die Reinfelder“, sagte Eidertals Coach Matthias Liebal. Sowohl in der vergangenen Saison (0:1 gegen die Husumer SV), als auch in der aktuellen (am 3. Oktober gegen den Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08) erreichten die Reinfelder Preußen das Landespokal-Halbfinale. Auch in der Holstein-Staffel sorgten sie auf dem Weg an die Tabellenspitze für Furore: In sieben Spielen holten sie 18 Punkte. Mit Kristof Rönnau (sechs Tore) und Paul Treichel (vier) haben die Gastgeber torgefährliche Angreifer, die sich mit den Eidertalern Louis Schütt und Marvin Blümke (je sechs Treffer) ein enges Rennen an der Spitze der Torjägerliste liefern. „Ich habe die Reinfelder in Heikendorf gesehen. Sie sind ein robuster Gegner, der viel mit hohen Bällen spielt“, stellt Liebal seine Mannen auf intensive Zweikämpfe ein. Jakob Urbat, Lars Viertel (beide Urlaub) sowie Fabian Schwaßmann (verletzt) fehlen. Trotzdem sagt Liebal: „Wir wollen ungeschlagen bleiben.“

"Holsteins Eleven" - Die größten Transfer-Flops

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt