05. Juni 2018 / 05:54 Uhr

FC Eilenburg beendet Saison mit Remis

FC Eilenburg beendet Saison mit Remis

Sanny Stephan
Enge Ballführung: Eilenburgs René Winkler versucht in Barleben seinem Gegenspieler zu entwischen.
Enge Ballführung: Eilenburgs René Winkler versucht in Barleben seinem Gegenspieler zu entwischen. © Verein
Anzeige

Erst Barleben dann Ballermann: Oberligist spielt 1:1 gegen Barleben und veranstaltet Abschlussfahrt nach Mallorca.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Barleben/Eilenburg. Ohne Pokal, aber mit der 50 Punkte-Marke im Gepäck lassen es die Fußballer des FC Eilenburg gerade so richtig krachen. Direkt nach dem letzten Saisonspiel (1:1 in Barleben) hob der Flieger in Berlin ab und landete in Palma. Sonne, Strand, Party? Fast! Sonne gibt’s auf dem 17. deutschen Bundesland gerade seltener als in Eilenburg, Party dafür umso mehr.

„Die Jungs und der Betreuerstab lassen die Saison ausklingen. Das haben sie sich verdient“, sagte FCE-Präsident Steffen Tänzer gestern auf dem Weg zur Arbeit. Im ersten Oberliga-Jahr hatten die Muldestädter nie etwas mit dem Abstieg zu tun, träumten nach einer sensationellen Hinrunde sogar leise vom Aufstieg. Richtung Saisonende ging den Überfliegern etwas die Puste aus, mit einem Sieg und einem Remis aus den letzten beiden Spielen stand am Ende Platz fünf zu Buche. „Wir wollten die 50-Punkte-Marke knacken. Das haben wir geschafft. Nicht schlecht für einen Aufsteiger“, sagte Trainer Nico Knaubel zufrieden.

Das 1:1 in Barleben war ein gelungener Abschluss. Nachdem die bissigen Gastgeber durch ein Elfmetertor in Führung gegangen waren, glich Adam Fiedler mit einem Schuss aus 17 Metern kurz vor dem Ende zum verdienten 1:1 aus. Eine Reise ins kurz vor Magdeburg gelegene Barleben wird es so schnell nicht mehr geben. Die Mannschaft erklärte den freiwilligen Rückzug aus der Oberliga.

Oberliga hat bei den Fans wenig Anzugskraft​

Auch Schott Jena und gab am Sonntag bekannt, dass man künftig lieber in der Thüringenliga spielen wolle. Anzugskraft bei den Fans hat die Oberliga nicht. Im Durchschnitt kamen zu den Heimspielen des FCE nicht mehr Zuschauer als in der letzten Landesliga-Saison, dafür ist die Oberliga durch die weiten Wege quer durch Mitteldeutschland teurer.

Da ist der Abstieg von Chemie Leipzig aus der Regionalliga für alle Fünftligisten ein Segen. Sportlich dürften die Chemiker in der kommenden Saison die erste Geige spielen. Tänzer rechnet mit einem stärkeren Niveau. Zumindest Stendal und Gera dürften eine andere Rolle spielen. Beide verhinderten den Abstieg in diesem Jahr nur knapp, haben aber dank der Teilnahme am DFB-Pokal volle Kassen. Es bleibt abzuwarten, welche Rolle der FCE spielen wird.

Mehr zum Fußball in Nordachsen

Während die Spieler in die Sommerpause gehen, bastelt der Vorstand an der neuen Saison. Ziemlich sicher werden die U19-Spieler Johannes Grützner und Jonas Bär in der kommenden Saison zum Oberliga-Team gehören. Seitdem dort Mike Geppert als Trainer das Zepter schwingt, haben einige Spieler einen Entwicklungssprung gemacht.

FC Eilenburg: Thomas; Jochmann, Winkler, Majetschak, Hofmann, Bartlog, Röhrborn, Klemm (87. Naumann), Heidel, Schmidt (71. Döbelt), Fiedler.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt