Tilman Gust (rechts, FC Eldagsen) behauptet den Ball gegen Jason-Tobias Eicke vom STK Eilvese. Am Ende jubeln die Gastgeber einen 2:0-Erfolg, zu dem Gust mit seinem Treffer in der 82. Minute entscheidend beiträgt. Tilman Gust (rechts, FC Eldagsen) behauptet den Ball gegen Jason-Tobias Eicke vom STK Eilvese. Am Ende jubeln die Gastgeber einen 2:0-Erfolg, zu dem Gust mit seinem Treffer in der 82. Minute entscheidend beiträgt. © Rico Person Fotografie
Tilman Gust (rechts, FC Eldagsen) behauptet den Ball gegen Jason-Tobias Eicke vom STK Eilvese. Am Ende jubeln die Gastgeber einen 2:0-Erfolg, zu dem Gust mit seinem Treffer in der 82. Minute entscheidend beiträgt.

Eilvese hat auch in Eldagsen das Nachsehen

Der Landesliga-Letzte ohne Leute und ohne Chance. Früher Strafstoß bringt STK auf die Verliererstraße.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Thassilo Jürgens ist in Eldagsen ziemlich allein gelassen worden. Doch damit ist nicht etwa die Einsamkeit gemeint, die ein Trainer bei ausbleibendem Erfolg mitunter verspürt. Jürgens ist bei der 0:2-Niederlage seines STK Eilvese in der Landesliga beim FC Eldagsen schlichtweg der einzige Auswechselspieler seiner Mannschaft gewesen. Durch Verletzungen, Konfirmationen und berufliche Verpflichtungen arg dezimiert, blieb den Neustädtern im Springer Ortsteil nicht viel mehr, als Schadensbegrenzung zu betreiben. Es liegt nahe, dass in dieser Konstellation auch nicht jeder Gästespieler auf seiner angestammten Position spielte, „deshalb haben wir uns vor allem darauf konzentriert, Kräfte zu sparen“, berichtete Jürgens.

Gust holt Elfmeter raus und setzt Lucky Punch

Für die Gastgeber machte der auf diese Weise noch zusätzlich angeschlagene Gegner die Ausgangslage nicht unbedingt einfacher. „Von einem Pflichtsieg will ich gar nicht sprechen“, sagte Gehrmann, der dennoch klarstellte, dass alles andere als drei Zähler unter diesen Vorzeichen für ihn nur schwer zu akzeptieren gewesen wäre. Doch locker und leicht ging den ebenfalls abstiegsgefährdeten Schwarz-Gelben das Spiel gegen den tiefstehenden Gegner nicht von der Hand.

Das sind die Bilder zum Landesligaspiel FC Eldagsen gegen den STK Eilvese.

Ein früher Elfmeter, den André Gehrke im Gegensatz zum Spiel unter der Woche diesmal im Tor unterbrachte (11.), sorgte zumindest für etwas Sicherheit in den Aktionen. Jürgens fand es schade, dass der Schiedsrichter sich entschlossen hatte, erst das Einsteigen von Felix Bibow an Tilman Gust zu ahnden, anstatt bereits zuvor auf Freistoß für die Eldagser zu entscheiden.

FCE hält Abstand zu Abstiegsplätzen

Das Spiel plätscherte nun so dahin, „den Lucky Punch haben wir viel zu spät gesetzt“, monierte Gehrmann. Doch er saß. Rune Flohr setzte sich bei einem Konter auf rechts durch und passte den Ball in die Mitte auf Gust, der ihn mit letzter Kraft zum Endstand über die Linie bugsierte (82.). Gehrmann war letztlich froh, irgendwie die drei Punkte eingesackt zu haben.

Mehr zum Amateurfußball in der Region

Jürgens zeigte sich trotz der Niederlage „sehr zufrieden mit meinen Jungs. Unter diesen Voraussetzungen war das gut.“ Aufs Feld kam er übrigens nicht mehr. „Der Trainer hat sich wohl nicht getraut“, scherzte Jürgens. Auch Gehrmann lachte. „Sonst hätte ich mich auch noch eingewechselt“, sagte er.

FC Eldagsen: Marrero Pérez – T. Engelhardt, Mende, Trotz, E. Engelhardt (85. Hirt) – Gehrke – Flohr, Flügge (65. Pérez), Brünig, Rülke – Gust (89. Marx).

STK Eilvese: Bibow – Eicke, Stannehl, Saade, Pagga – Busse, Obermann, Papakonstantinou, Amaadacho – Singin, Özdemir.

Region/Hannover FC Eldagsen (Herren) FC Eldagsen Landesliga Bezirk Hannover (Herren) STK Eilvese (Herren) STK Eilvese

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige