02. Januar 2018 / 15:55 Uhr

Ein echter Hochkaräter für den TB Uphusen

Ein echter Hochkaräter für den TB Uphusen

Florian Cordes
Kevin Artmann
Kevin Artmann (links) ist der prominenteste Zugang, den der Sportliche Leiter Florian Warmer in diesem Winter verpflichtet hat. © Udo Meissner
Anzeige

Der abstiegsbedrohte Oberligist angelt sich im Tausch mit Tobias Esche höherklassig erfahrenen Kevin Artmann  / Thomas Celik kehrt zurück

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Jetzt ist die Umgestaltung des Kaders beim Fußball-Oberligisten TB Uphusen abgeschlossen. In den vergangenen Wochen hat sich beim Klub aus dem Achimer Westen jede Menge getan. Viele Spieler mussten den von Fabrizio Muzzicato trainierten TBU verlassen, viele neue Spieler sind vorgestellt worden. Zum Abschluss der Kaderplanung hat sich der TB Uphusen aber noch die Dienste eines echten Hochkaräters gesichert: Vom Regionalligsten BSV Rehden wechselt Kevin Artmann an den Arenkamp – und zwar im Tausch mit Tobias Esche. Somit geht beim TBU der Kapitän von Bord. Darüber hinaus kehrt Thomas Celik zurück zum abstiegsbedrohten Oberligisten. Er gehörte zuletzt dem Regionalligisten SSV Jeddeloh an.

„Wir freuen uns riesig auf Kevin Artmann“, sagte Uphusens Sportlicher Leiter Florian Warmer. „Er bringt eine Qualität mit, die wir so bisher wohl noch nie in Uphusen hatten. Ohne die Hilfe von Rehden und den Tausch mit Tobias Esche wäre dieser Wechsel aber niemals möglich geworden.“ Warmer gibt zwar zu, dass er Esche, der sich innerhalb eines Jahres zu einem echten Führungsspieler entwickelt hat, nur ungern abgebe, „aber es gab da eine klare Absprache“, sagte der Sportliche Leiter. Der Abgang des Innenverteidigers soll durch die Verpflichtung von Frithjof Rathjen (wir berichteten) kompensiert werden. Kevin Artmann soll dagegen die Lücke schließen, die der junge Efkan Erdogan im offensiven Mittelfeld hinterlassen hat. Erdogan hat sich bekanntermaßen vor wenigen Tagen Uphusens Ligakonkurrenten Heeslinger SC angeschlossen.

Neben Erdogan und Esche verlassen auch Torhüter Jasin Jashari und Bastian Helms den Klub. Jashari schließt sich laut Florian Warmer dem Bremen-Ligisten BSC Hastedt an. In diese Liga wechselt auch Bastian Helms. „Er geht zum Brinkumer SV“, sagte Uphusens Sportlicher Leiter. „Er ist auf uns zugekommen und hat um seine Freigabe gebeten. Er möchte einfach wieder mehr Einsatzzeiten bekommen.“ Beim TB Uphusen kam der Mittelfeldspieler zuletzt nicht mehr zum Zuge.

Mit dem 31-jährigen Kevin Artmann hat sich der TB Uphusen indes einen Spieler geangelt, der einst an der Schwelle zum Profifußball stand. In der Jugend spielte er für den SV Werder Bremen und für den FC Bayern München. Beim SV Werder stand Artmann im Profikader, allerdings kam er nie in der Bundesliga zum Einsatz. Er lief aber für viele Jahre in der zweiten
Mannschaft der Hanseaten auf. Artmanns Zeit beim SVW war jedoch auch von vielen Verletzungen geprägt. Sein Vertrag wurde im Sommer 2011 nicht mehr verlängert. Der Mittelfeldspieler wechselte daraufhin zum Heeslinger SC, der damals noch TuS Heeslingen hieß. Es folgten Transfers zum FC Oberneuland und zum BSV Rehden.

Während der Arenkamp für den Ex-Werderaner Neuland ist, kennt sich Thomas Celik dort bestens aus. Denn er spielte bereits für den TB Uphusen. Im Sommer 2015 verließ er die Achimer in Richtung VfB Oldenburg. Dem amtierenden Oberligameister SSV Jeddeloh schloss sich Celik im Januar 2016 an. „Wir haben recht früh Kontakt zu Thomas aufgenommen. Eine Rückholaktion war für uns naheliegend, weil wir seine Qualitäten kennen“, meinte Florian Warmer.

Warmer ist in den vergangenen Wochen ziemlich fleißig gewesen, um einen Kader zusammenzustellen, dem doch noch der Klassenerhalt in der Oberliga Niedersachsen gelingen kann. Der TBU überwintert auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat sechs Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. „Zehn Spieler sind gekommen, zehn gegangen“, sagte
Warmer, der sich vom neuen Team im Abstiegskampf einiges verspricht. „Die Mannschaft ist jetzt aber auch gefordert.“

Mehr zum TB Uphusen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt