09. November 2018 / 19:03 Uhr

Ein ganz schwerer Brocken für Vöhrum

Ein ganz schwerer Brocken für Vöhrum

Lars Lorenz
Arminia Vöhrum (blau) muss in der Defensive auf der Hut sein.
Arminia Vöhrum (blau) muss in der Defensive auf der Hut sein. © Ralf Büchler
Anzeige

Eine ganz schwere Aufgabe wartet auf den abstiegsgefährdeten Fußball-Bezirksligisten Arminia Vöhrum: Denn die Könnecker-Elf gastiert am Samstag beim FSV Schöningen, der am vergangenen Wochenende die Tabellenspitze erobert hat. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

FSV Schöningen – TSV Arminia Vöhrum (Samstag, 14 Uhr). Nach der 0:3-Niederlage daheim gegen den Titelkonkurrenten BSC Acosta vor rund einem Monat präsentierte sich der FSV unbeeindruckt und startete eine Erfolgsserie: Drei Spiele, drei Siege und 15 Treffer – so lautet die jüngste Bilanz des Tabellenführers, der fünf Spielzeiten nach dem Aufstieg aus der Kreisliga erstmals an der Landesliga schnuppert. Klar, dass die Hausherren ihre Serie gegen den abstiegsbedrohten Aufsteiger ausbauen möchten.

Vöhrums Trainer Nils Könnecker sieht seine Mannschaft indes nicht chancenlos. „Wenn wir an die Leistung der zweiten Halbzeit anknüpfen, die wir gegen Kralenriede gezeigt haben, dann liegt etwas drin für uns.“ Denn nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand bewiesen die Arminen Moral und siegten aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt noch mit 3:2.

Hoffnung verspricht überdies die im Vergleich zur Vorwoche entspanntere Personalsituation. „Wir sind am Sonntag etwas breiter aufgestellt.“

Allerdings fehlt mit Sascha Marchefka der Matchwinner vom vergangenen Wochenende, zudem sind Tim Hein und Marco Kothe nicht dabei. Dennoch: „Wir wollen etwas mitnehmen, wobei wir mit einem Punkt hochzufrieden wären“, sagt Könnecker.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt