08. Juli 2018 / 15:04 Uhr

"Ein Glücksgriff": Iraklis Hellas holt früheren tunesischen Erstliga-Profi

"Ein Glücksgriff": Iraklis Hellas holt früheren tunesischen Erstliga-Profi

Sascha Priesemann
Twitter-Profil
Iraklis Hellas hat Addelkarim Koussi verpflichtet.
Iraklis Hellas hat Addelkarim Koussi verpflichtet. © Priesemann/ Iraklis Hellas Facebook
Anzeige

Der SV Iraklis Hellas kann eine Woche nach dem Trainingsstart einen echten Top-Transfer vermelden. Abdelkarim Koussi  ist der vierte Neuzugang bei den Griechen. Der 27-Jährige spielte bereits in der ersten tunesischen Liga.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Für den Aufsteiger SV Iraklis Hellas steht eine schwierige Saison in der Landesliga bevor. Nun konnten die Griechen aber einen echten Top-Transfer vermelden. Innenverteidiger Abdelkarim Koussi wechselt zu den Hainhölzern. Der 27-Jährige spielte unter anderem für den US Ben Guerdane in der ersten tunesischen Liga. Zudem kickte er für den Busaiteen Club in der Elite-Liga des Bahrain.

​"Von außen sieht er ein wenig gefährlich aus"

"Er hat hervorragende Referenzen. Ein echter Glücksgriff", freut sich Iraklis-Trainer Dimitrios Gaintatzis. Über die beiden Iraklis-Spieler Mahmoud Jouini und Ahmed Jameleddine sei Koussi in den Verein gekommen. Beide haben tunesische Wurzeln. Der Verteidiger ist nun nach Hannover gezogen, um Sportwissenschaften zu studieren. Laut Gaintatzis will Koussi erst einmal nicht mehr professionell Fußball spielen und etwas kürzer treten. "Und die Landesliga findet er auch spannend, hat er uns gesagt", so der Coach.

Im Training habe der Neue bereits einen guten Eindruck hinterlassen. Mit einer Körpergröße von 1,97 Metern und einem Gewicht von 94 Kilo sei Koussi ein richtiger Schrank. "Von außen sieht er ein wenig gefährlich aus, aber so einen brauchen wir vielleicht in der Landesliga. Wenn er gesund bleibt, wird er auf jeden Fall auffallen", sagt Gaintatzis. Schließlich habe Iraklis noch nach einem echten Abräumer für die Verteidigung Ausschau gehalten. Mit Koussi sei man nun fündig geworden.

​Vier Neue und ein Co-Trainer

Dennoch warnt der Iraklis-Trainer davor, seinen neuen Defensivmann über Gebühr zu glorifizieren. "Die Landesliga ist eine starke Liga. Die Wahrheit liegt letztlich auf dem Platz." Und dort müsse sich Koussi erst noch beweisen.

Das sind die Sommertransfers der Hannoveraner Landesligisten

Zur Galerie
Anzeige

Der Liganeuling ist seit rund einer Woche im Training. Neben Koussi verstärken die jungen Angelos Gegas (TuS Garbsen) und Fakih Yassin (TSV Burgdorf) und Konstantinos Papakonstantinou (STK Eilvese) die Griechen. Zudem gibt es mit Fotios Mpellos einen neuen Co-Trainer. Er soll Ilias Symeonidis ersetzen, der als Coach bei Iraklis nach dem Aufstieg aufhörte. Außerdem hat Nils Berndt den Verein aus beruflichen Gründen verlassen.

Mehr News aus der Landesliga
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt