Barsi Mawlud (links) vergibt für Deister United eine Großchance. © hga

„Ein richtig geiles Spiel“ mit Video

Knappe Niederlage gegen SV Werder Bremen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die C-Juniorinnen der JSG Deister United sind aus dem Kampf um die norddeutsche Meisterschaft ausgeschieden.

Auf dem Rodenberger Sportgelände unterlag die JSG vor 200 Zuschauern im Halbfinale gegen den SV Werder Bremen 0:2 (0:2).

„Uns fehlte am Ende einfach die Kraft“, erklärte JSG-Coach Denis Hillmann. Aber wie Werder-Trainerin Marie-Louise Eta hatte Hillmann eine hervorragende Vorstellung der beiden Halbfinalisten gesehen. „Ein richtig geiles Spiel“, befand Hillmann. „Deister hatte mehr Spielanteile, aber ich finde, wir hatten die besseren Chancen“, resümierte Eta. Deister habe den Ball gut laufen lassen, so Eta. „Das war schon richtig Werbung für den Juniorinnen-Fußball“, sagte die Trainerin.

Schon nach zwei Minuten ließ Deister bei einem Eckball Helena Reibenstein sträflich unbeaufsichtigt, die Werder-Angreiferin bedankte sich per Kopf mit dem 1:0 für den Gast. Es dauerte zehn Minuten, dann hatte die JSG das Tor verdaut und begann, Werder unter Druck zu setzen. Barsi Mawlud und Jo Acikgöz hatten je eine Großchance zum Ausgleich. Werder blieb nur im Spiel, weil die JSG sich überraschend viele Ungenauigkeiten im Zuspiel leistete.

In Hälfte zwei machte Werder Druck, setzte seine körperliche Überlegenheit ein und hatte einige Großchancen. Deister hielt dagegen, Josephine Acikgöz und Lotta Cordes verpassten den Ausgleich, Vivien Endemann machte es mit dem 2:0 für Werder besser.

JSG: Riedel, Korte, Marwedel, Buhr, Cordes, Acikgöz, Gebauer, Mawlud, Rieks, Zeugner, Langer, Winkeler, Miftari, Jordan.

Region/Schaumburg

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige