14. Juni 2018 / 13:28 Uhr

Ein Spanier träumt vom Hup-Konzert in Wedtlenstedt

Ein Spanier träumt vom Hup-Konzert in Wedtlenstedt

Sönke Rathje
David Moleon-Zafra mit Spanien-Flagge und Spanien-Trikot: Der Wedtlenstedter freut sich auf die Fußball-WM
David Moleon-Zafra mit Spanien-Flagge und Spanien-Trikot: Der Wedtlenstedter freut sich auf die Fußball-WM © Isabell Massel
Anzeige

Der WM-Kater vom frühen Aus des Titelverteidigers 2014 ist verkraftet, die Gegner dürfen wieder Angst vor Spaniens gefürchtetem Kurzpass-Spiel haben – davon ist der Kapitän der Fußballer des MTV Wedtlenstedt überzeugt! David Moleon-Zafra ist gebürtiger Spanier, mit einer Italienerin verheiratet und die beiden haben eine in Deutschland geborene Tochter. „Die Mannschaft ist stark verjüngt, muss sich aber vor niemandem verstecken“, sagt der MTV-Libero selbstbewusst.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach zehn Jahren als Kapitän der Wedtlenstedter möchte David Moleon-Zafra nun seine Wochenenden fußballfrei genießen, der 40-Jährige beendete beim 3:3 gegen Rosenthal seine Karriere im Herrenbereich. „Zukünftig werde ich mittwochs Ü40 und freitags Alte Herren spielen, dann habe ich am Wochendende endlich mehr Zeit für meine Familie“, berichtet der Spanier, der zuletzt nach dem EM-Sieg seiner Landsleute 2012 hupend durch Wedtlenstedt gefahren war.

Vielleicht hat er dazu auch in diesem Jahr Grund. Heißt der Weltmeister 2018 Spanien, können sich die Wedtlenstedter auf eine Neuauflage der Aktion freuen: „Ich werde wie schon bei den EM-Titeln 2008 und 2012 und dem WM-Titel 2010 ein paar Mannschaftskollegen einsammeln und dann einen kleinen Autokorso durch den Ort veranstalten“, verspricht David Moleon-Zafra, der sich wie viele seiner Landsleute auf die WM in Russland freut. „Dieses Jahr wird es erfolgreicher als beim letzten Mal, als wir bereits in der Vorrunde ausgeschieden sind. 2014 hatten wir noch sehr viele ältere Spieler im Kader, die Mischung hat nicht gestimmt“, sagt er. Doch in den letzten Jahren habe sich einiges im Team getan. „Trainer Julen Lopetegui Argote hat der Mannschaft frischen Wind eingehaucht – er hat einen sehr guten Job gemacht“, lobt Moleon-Zafra den Nationaltrainer, der gestern überraschend entlassen wurde, weil der Ärger über den baldigen Wechsel zu Real Madrid zu groß war.

Dort spielt auch Marco Asensio. Ihm sagt David Moleon-Zafra eine große Zukunft voraus. „Er wird bei dieser WM wahrscheinlich noch nicht von Anfang an spielen – aber er wird die prägende Figur des spanischen Fußballs in den nächsten Jahren sein. Und dass Spieler von der Bank ein Turnier entscheiden können, hat man ja auch an Mario Götze vor vier Jahren gesehen.“

Wenn es wie von Moleon-Zafra prognostiziert mit dem Gruppensieg klappt, wartet im Achtelfinale der Zweite der Gruppe A. „Ich tippe auf Russland oder Uruguay – das werden beides unangenehme Gegner sein. Das Achtelfinale ist die kritischste Runde, das hat für mich immer etwas von einer Wundertüte“, mahnt Moleon-Zafra.

So tippt Moleon-Zafra Spaniens Vorrunde

Portugal: „Das wird das schwerste Spiel gegen den amtierenden Europameister mit Cristiano Ronaldo. Das wird ein erster Gradmesser. Es ist extrem wichtig, das Auftaktspiel zu gewinnen, dann hat man in den kommenden Partien schon mal etwas Ruhe.“ Tipp: Ein knapper 2:1-Sieg für Spanien.

Marokko: „Die spielen guten Fußball, ein Selbstläufer wird das nicht, dennoch werden wir auch die Partie gewinnen.“ Tipp: Ein 3:0-Sieg für Spanien.

Iran: „Das schwächste Team in der Gruppe. Das Spiel muss in jedem Fall gewonnen werden!“ Tipp: Ebenfalls ein 3:0- Sieg für Spanien.

Jetzt noch schnell anmelden:

Beim WM-Tippspiel im Internt unter paz-sportbuzzer.de gibt es unter anderem einen 65-Zoll-Fernseher, ein Smartphone und einen Kicker-Tisch zu gewinnen. Mitmachen ist ganz einfach. Die Mitspieler tippen einfach die Ergebnisse aller WM-Spiele – jeweils spätestens bis zum Anpfiff.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt