17. Februar 2015 / 17:15 Uhr

Eine neue Adresse auf der Vereinslandkarte

Eine neue Adresse auf der Vereinslandkarte

Lars Sittig
Eine neue Adresse auf der Vereinslandkarte
Eine neue Adresse auf der Vereinslandkarte
Anzeige

FK Dahme/Fläming: Beim frisch gegründeten Fußballverein Borussia Mahlow will man neue Wege beschreiten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zunächst haben sie sich getroffen, um den Rahmen festzuzurren, eine Woche später, am 15. Januar, wurde dann der neue Verein gegründet. Der Name? Borussia Mahlow. „Der Name hat uns gefallen und es gibt ihn noch nicht in der Region, er ist ein Alleinstellungsmerkmal“, sagt Michael Schwarz (37), der erste Vorsitzende.
Auch sonst will man bei der Borussia neue Wege beschreiten: In der Vereinssatzung ist der Passus vom „Ziel ist die Förderung der Jugendarbeit in einer nikotin- und alkoholfreien (suchtmittelfreien) Umgebung verankert“. „Eltern, deren Kinder dem Verein beitreten, akzeptieren diesen Satzungspassus“, sagt Schwarz, „es soll im Umfeld der Kinder keinen Alkohol und keine Zigaretten geben. Es soll auch niemand unter Alkoholeinfluss zum Training oder Spiel kommen.“ Man sei der Auffassung, dass man dieses Ziel in neuen Strukturen besser verwirklichen könne, meint Kay Schoechert (46), der zweite Vorsitzende. Bisher hat der Verein acht Mitglieder – die auch bei der Gründung dabei waren. „Es gibt schon Anfragen“, berichtet Schwarz, „aber die Kinder sind noch im Ligabetrieb aktiv und sollen die Saison erst mal zu Ende spielen.“ Dort, im Punktspielbetrieb, will die Borussia in der kommenden Saison ebenfalls antreten.
Einmal im Jahr, so Schwarz und Schoechert, sollen Trainer ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. Auch ein Logo gibt es bereits: „Die Farben können sich vielleicht noch ändern“, sagt Schwarz, „auch über die Trikotfarben sollen die Kinder selber entscheiden.“ Bei einer Umfrage, berichtet der Vereinsvorsitzende, habe es breite Zustimmung für das suchtmittelfreie Konzept, den Standort Mahlow mit dem „Vorteil der kurzen Wege“ und Futsal als festem Bestandteil der Übungseinheiten gegeben.
Denn: Beim neuen Verein, bei dem man Leistungs- und Spaßfußball anbieten will, setzt man auch verstärkt auf die Hallenfußballvariante Futsal. „Wir wollen einmal pro Woche zur Förderung Futsal spielen. Deshalb benötigen wir auch das ganze Jahr über Hallenzeiten“, sagt Schwarz. Die allerdings fehlen noch, genauso wie eine Spielstätte für Übungseinheiten und Spiele unter freiem Himmel. „Es laufen aber Gespräche“, so Schwarz, „wir hoffen auf eine baldige Lösung.“
Am 24. März will sich die Borussia, die zunächst ausschließlich Jugendarbeit betreiben will, auf dem lokalen Vereinsstammtisch präsentieren, für den ersten Mai hat man bereits ein offenes Turnier für Kinder und Eltern geplant. „Sozusagen als Auftaktveranstaltung“, sagt Schwarz.
Info: Mehr Infos gibt es per E-Mail an info@borussia-mahlow.de

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt