03. September 2018 / 08:46 Uhr

Einheit Kamenz dreht Spiel gegen Eintracht Niesky

Einheit Kamenz dreht Spiel gegen Eintracht Niesky

friedrich
Symbolbild
Symbolbild © Imago/Schiffmann
Anzeige

Landesliga Sachsen: Pirna-Copitz mit 6:0-Kantersieg gegen Germania Mittweida . Großenhain schlägt Rapid Chemnitz mit 2:0. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Eine Woche nach der Niederlage in Lößnitz zeigte sich der VfL Pirna-Copitz im Heimspiel gegen Neuling Germania Mittweida (6:0) von seiner besten Seite. Drei Tore gingen auf das Konto der Neuzugänge Sebastian Heine (2) und Stefan Höer. Florian Glöß zeichnete für die Pausenführung verantwortlich. Außerdem trugen sich Florian Kärger und John-Benedikt Henschel in die VfL-Torschützenliste ein.

Einheit Kamenz gewann sein erstes Heimspiel der Saison gegen Eintracht Niesky mit 3:1. Vor der Pause hatte Torhüter Michael Leszek Mikolajczuk das 0:1 durch Nieskys Spieler-Trainer Jiri Sisler noch verhindert (29.), aber in der 62. Minute war er gegen den Tschechen machtlos.

Mehr zur Landesliga Sachsen

Einheit antwortete furios. Ein herrlicher Treffer von Philipp Schmidt führte zum Ausgleich (74.), danach machten Christoph Am Ende (81.) und Rico Tänzer (90.+1) Nägel mit Köpfen.

Der amtierende Vizemeister Großenhainer FV behielt beim BSC Rapid Chemnitz mit 2:0 (1:0) die Oberhand. Beide Treffer gingen auf das Konto von Paul-Konrad Witschel (21., 79.). Unentschieden endete das Duell zwischen dem Radebeuler BC und Aufsteiger FSV Neusalza-Spremberg. Die Gäste nutzten einen individuellen Fehler der Hausherren (Kopas) zur Führung durch Marius Riedel (27.) – A-Junior Paul Richter markierte den Ausgleich (45.+3). „Wir mussten vier Stammspieler ersetzen und daher bin ich mit der Leistung einverstanden“, schätzte RBC-Trainer Matthias Müller ein.

Die BSG Stahl Riesa bleibt weiter ohne Punkt. Die Heimpartie gegen den FC Grimma ging mit 1:3 (0:1) verloren. Norman Gründler hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt