Erinnerungsfoto der Garzer E- und F-Juniorenkicker vor dem DFB-Mobil. Erinnerungsfoto der Garzer E- und F-Juniorenkicker vor dem DFB-Mobil. © Christian Niemann
Erinnerungsfoto der Garzer E- und F-Juniorenkicker vor dem DFB-Mobil.

Einmal trainieren wie die Nationalhelden

DFB-Mobil vermittelt den Übungsleitern neue Ansätze und Methoden.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Garz. Dieses Training war für die jungen Kicker etwas Besonderes. Das DFB-Mobil mit Trainer Lars Arnhold war in dieser Woche beim FSV Garz zu Gast. „Bei der Demotrainingseinheit wurde mit den F- und E-Junioren das ,vier gegen vier – spielend erfolgreich im Kinderfußball’ den Jugendtrainern anschaulich vermittelt. Praktisch zeigt es sich immer besser als in der Theorie“, berichtet Hans-Joachim Grahl vom Landesfußballverband.

Während Lars Arnhold das Training mit den Nachwuchskickern übernahm, erklärte Grahl am Spielfeldrand den Übungsleitern den Trainingsschwerpunkt, die Durchführung und die Ziele. Es sei wichtig, dass im Anschluss diese Übungseinheit ausgewertet und besprochen wird. Gemeinsam sprachen sie über die zukünftige Gestaltung des Trainings, entwickelten neue Ideen und bekamen Anregungen.

„Der Verein hat in den vergan genen Monaten viel in die Aus- und Fortbildung unserer Jugendtrainer investiert. Wir sind froh und stolz, dass sie sich gern die Zeit für ihre Ausbildung genommen haben“, sagt Jugendwart Ronny Wangelin. „Aktuell haben wir in den Jugendmannschaften drei Trainer mit C-Lizenz und einen mit Teamleiter-Ausbildung, die alle die modernen Trainingsmethoden in den Lehrgängen kennengelernt haben und sie in den Übungseinheiten des FSV Garz anwenden.“

Wangelin selbst betreut die E-Junioren des Vereins seit einem Jahr. „Das Training gestern war eine willkommene Kurzschulung und hat insbesondere noch mal für eine gute und ideenreiche Planung des der Übungsprogramms sensibilisiert“, lobt Wangelin die Übungseinheit mit dem DFB-Mobil. Dem pflichtet auch sein kleiner Sohn Ludwig bei. „Es war für uns ein besonderes Erlebnis“, berichtet der Neunjährige, der seit drei Jahren beim FSV Garz kickt.

Der Deutsche Fußball-Bund möchte mit dem DFB-Mobil, das die Vereine kostenfrei anfordern können, Trainer und Verantwortliche für die Jugend in den Vereinen erreichen und für moderne Trainingsmethoden begeistern. „Bei unserem FSV Garz ist die Botschaft lange angekommen, wir werden auch weiter für unsere Nachwuchskicker und deren Trainer versuchen, bestmögliche Bedingungen zu schaffen“, versichert Ronny Wangelin, dem beim Training aufgefallen ist, dass einige moderne Trainingsmethoden fehlen. „Insbesondere muss die Anschaffung von vier Minitoren in Angriff genommen werden“, so Wangelin.

Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Nordvorpommern-Rügen FSV Garz FSV Garz (E-Junioren) FSV Garz (F-Junioren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige