06. Januar 2019 / 14:16 Uhr

Eintracht Braunschweig verpflichtet vier neue Spieler - darunter zwei alte Bekannte!

Eintracht Braunschweig verpflichtet vier neue Spieler - darunter zwei alte Bekannte!

Nils Weinert
Nils Rütten, Jasmin Fejzic, Bernd Nehrig und Benjamin Kessel sollen die Löwen verstärken. 
Nils Rütten, Jasmin Fejzic, Bernd Nehrig und Benjamin Kessel sollen die "Löwen" verstärken.  © imago/Picture Point
Anzeige

Bereits am Samstag gab Drittligist Eintracht Braunschweig die Verpflichtung von Mittelfeld-Routinier Bernd Nehrig bekannt. Am Sonntagvormittag folgten dann drei weitere Transfers - darunter sogar zwei alte Bekannte der "Löwen". 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der vom Abstieg bedrohte Drittligist Eintracht Braunschweig wappnet sich für den Kraftakt Klassenerhalt. Das ist auch bitter nötig, nachdem Trainer André Schubert den Kader vor der Winterpause radikal ausgedünnt hatte.

Am Samstagnachmittag folgte dann die erste Neu-Verpflichtung bei den "Löwen": Bernd Nehrig vom FC St. Pauli soll den abstiegsbedrohten Braunschweigern im Mittelfeld zu mehr Stabilität verhelfen. „Bernd ist ein zweikampfstarker Spieler, der unsere Mannschaft mit seiner Erfahrung und Mentalität sowie seiner strategischen Spielweise bereichern wird“, sagt Trainer André Schubert über den 32-Jährigen. Nehrig hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben.

Eine weitere erfreuliche Nachricht erreichte die Fans am Sonntagvormittag, als Eintracht Braunschweig drei weitere Verpflichtungen bekanntgab. Nils Rütten vom Bonner SC soll die "Löwen" in der Defensive verstärken. "Er kann sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld spielen und verfügt über einen guten Spielaufbau", sagte Trainer André Schubert über den 20-Jährigen.

Das sind die Winter-Neuzugänge von Eintracht Braunschweig

<b>Bernd Nehrig:</b> Der 32-Jährige Ex-Fürther war zuletzt Kapitän beim FC St. Pauli, hatte in der Hinrunde aber kaum gespielt. Er hat rund 300 Profi-Einsätze auf dem Buckel und soll mit Stephan Fürstner das neue Duo im zentralen Mittelfeld bilden. Nehrig, der bis 2021 unterschrieb, ist ein bemerkenswert hochkarätiger Neuzugang. Schubert: „Bernd ist ein zweikampfstarker Spieler, der unsere Mannschaft mit seiner Erfahrung und Mentalität sowie seiner strategischen Spielweise bereichern wird.“ Zur Galerie
Bernd Nehrig: Der 32-Jährige Ex-Fürther war zuletzt Kapitän beim FC St. Pauli, hatte in der Hinrunde aber kaum gespielt. Er hat rund 300 Profi-Einsätze auf dem Buckel und soll mit Stephan Fürstner das neue Duo im zentralen Mittelfeld bilden. Nehrig, der bis 2021 unterschrieb, ist ein bemerkenswert hochkarätiger Neuzugang. Schubert: „Bernd ist ein zweikampfstarker Spieler, der unsere Mannschaft mit seiner Erfahrung und Mentalität sowie seiner strategischen Spielweise bereichern wird.“ ©
Anzeige

Rütten durchlief bei Borussia Mönchengladbach sämtliche Jugendmannschaften und gehörte unter André Schubert zum Trainingskader der Profis. Der Defensiv-Akteur erhielt einen Vertrag bis 2020.

Bekanntes Gesicht an der Hamburger Straße

Während sich große Teile der Mannschaft und der Vereinsführung in den letzten Jahren verändert haben, sind die Fans die gleichen geblieben. Den meisten Anhängern dürfte der zweite Transfer daher bekannt vorkommen. Benjamin Kessel trug bereits von 2010 bis 2015 das blau-gelbe Trikot - jetzt kehrt er an die Hamburger Straße zurück. Und bringt einige schöne Erinnerungen mit: Zusammen mit der Eintracht stieg der gebürtige Bad Kreuznacher von der 3. Liga bis in die Bundesliga auf.

Mehr zu Eintracht Braunschweig

"Als wenn ich nach Hause kommen würde"

„Es ist sehr schön, wieder bei der Eintracht zu sein und es fühlt sich an, als wenn ich nach Hause kommen würde. Ich hatte in Braunschweig tolle fünf Jahre, auch wenn die Situation aktuell natürlich eine ganz andere ist. Ich bin voller Vorfreude und bereit, richtig anzupacken, um den Klassenerhalt zu schaffen“, freut sich Kessel. Der 31-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 plus Option auf eine weitere Spielzeit.

Auch Jasmin Fejzic kehrt nach einem halben Jahr beim 1. FC Magdeburg zu den "Löwen" zurück. Nach 2007 und 2015 ist es das dritte Mal, dass sich der Torhüter den Braunschweigern anschließt. Der Vertrag des 32-Jährigen mit dem Zweitligisten aus Magdeburg wurde am Sonntag in beiderseitigem Vernehmen aufgelöst.

Das sind die nächste Spiele von Eintracht Braunschweig in der 3. Liga Nord

21. Spieltag (27. Januar, 14 Uhr): Eintracht Braunschweig - Hansa Rostock Zur Galerie
21. Spieltag (27. Januar, 14 Uhr): Eintracht Braunschweig - Hansa Rostock ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt