02. Dezember 2018 / 20:47 Uhr

Stimmen zum "Wölfe-"Sieg in Frankfurt: "Einen geilen Fight hingelegt"

Stimmen zum "Wölfe-"Sieg in Frankfurt: "Einen geilen Fight hingelegt"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Wolfsburg-Trainer Bruno Labbadia beklatscht den 2:1-Sieg seiner Wölfe in Frankfurt.
Wolfsburg-Trainer Bruno Labbadia beklatscht den 2:1-Sieg seiner "Wölfe" in Frankfurt. © imago/Jan Huebner
Anzeige

Der VfL Wolfsburg hat nach dem Heimsieg gegen Leipzig auch in Frankfurt dreifach gepunktet. Die Stimmen zum Spiel.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit 2:1 hat sich der VfL Wolfsburg bei Eintracht Frankfurt durchgesetzt. Admir Mehmedi in der 31. Minute und Daniel Ginczek (68.) trafen zum verdienten Sieg, mit dem sich die Niedersachsen, auf Rang acht verbesserten.

Das Anschlusstor von Luka Jovic in der 87. Minute kam für die Frankfurter zu spät. Die Hessen, die letztmals am 26. September beim 1:3 in Mönchengladbach verloren hatten, rutschten mit 23 Zählern auf Platz fünf ab.

(Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht.)

Die Stimmen zum Spiel in der Galerie:

Wolfsburg siegt in Frankfurt: Die Stimmen zum Spiel

Daniel Ginczek: Wir haben gesagt, dass wir eine gute Ausgangslage für die Rückrunde schaffen wollen. Wir hatten zwölf Punkte, jetzt haben wir zwei sehr gute Mannschaften geschlagen und 18 Punkte. Das haben wir uns erarbeitet. Natürlich wollen wir aus den letzten vier Spielen jetzt auch einen maximalen Erfolg. Zur Galerie
Daniel Ginczek: "Wir haben gesagt, dass wir eine gute Ausgangslage für die Rückrunde schaffen wollen. Wir hatten zwölf Punkte, jetzt haben wir zwei sehr gute Mannschaften geschlagen und 18 Punkte. Das haben wir uns erarbeitet. Natürlich wollen wir aus den letzten vier Spielen jetzt auch einen maximalen Erfolg." ©
Anzeige
Mehr zum Wölfe-Spiel in Frankfurt

Bilder vom Spiel der 1. Bundesliga zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg

Wolfsburgs Robin Knoche (rechts) und der Frankfurter Ante Rebic kämpfen um den Ball. Zur Galerie
Wolfsburgs Robin Knoche (rechts) und der Frankfurter Ante Rebic kämpfen um den Ball. ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt