SV Dallgow vs Eintracht Glindow USER-BEITRAG SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
SV Dallgow vs Eintracht Glindow

Kreisoberliga Havelland: Eintracht Glindow mit Remis beim Tabellenführer

Kreisoberliga Havelland: Ausgeglichenes Spielgeschehen mit leichtem Übergewicht für die Gäste, die auch die besseren Chancen hatten.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

SV Dallgow 47 - Eintracht Glindow 0:0

Am heutigen Sonntagnachmittag gastierten die Glindower Eintracht Fussballer beim Tabellenführer & Aufstiegsfavoriten der Kreisoberliga Havelland. Das die Gäste durchaus mithalten können zeigten die gespielten neunzig Minuten deutlich. Die Partie wurde im übrigen von Schiedsrichter P. Kuhle unaufgeregt & bestens geleitet. Beide Mannschaften waren von Beginn an auf Sicherheit bedacht. Das der Tabellenführer gehörigen Respekt hatte, war deutlich sichtbar. Langsamer, ja behebiger Spielaufbau, kaum Ideen & wenig Tempo in der Vorwärtsbewegung. Die Gäste sahen sich das ca. zehn Minuten mit an um dann ihrerseits das Kommando zu übernehmen. Um mal mit Otto Rehagel zu sprechen -> mit einer kontrollierten Offensive zum Erfolg. Glindow hatte klar mehr Ballbesitz & erspielte sich in der 16. Minute eine sehr große Einschußmöglichkeit. Hermsdorf war mit einem schönen Anspiel auf die Reise geschickt worden, schüttelte seinen Gegenspieler ab, scheiterte dann jedoch von halblinks am toll reagierenden & den Winkel verkürzenden Wächter der Dallgower. Großes Glück für die Gastgeber...

Dallgow wollte oder konnte nicht? Diese Frage stellte sich unweigerlich. Hätte man doch einiges mehr vom Klassenprimus erwartet. Zu ihrer ersten Chance kamen die Hausherren dann in Minute dreißig. Bezeichnend war, dass die Glindower diese "auflegten". Rund zwanzig Meter vor dem eigenen Tor vertändelten sie die Kugel. Was folgte, war ein satter Schuß eines Dallgowers, infolgedessen der Ball die Latte des Glindower Tores streifte. Die Antwort der Gäste war ein wiederum gut gespielter Angriff über die rechte Seite. Beim prima getimten Vertikalball von Franke in den freinen Raum, waren sich Huth & Simon leider nicht ganz einig. Beide hätten sich den Torabschluß "nehmen" können. Nur tat es keiner...so konnte der Torhüter das Streitobjekt in Ruhe aufnehmen. Fast mit dem Pausenpfiff dann noch ein schöner Angriff der Gäste. Leider fand die Hereingabe in den Strafraum keinen Abnehmer. So ging es torlos in die Pause.

Nur zwei Torchachen für Dallgow im Spiel

Ein gleichbleibendes Bild in Hälfte zwei. Viel Ballbesitz für die Gäste, die Gastgeber dagegen warteten auf deren Fehler um Kapital daraus zu schlagen. Einen solchen Fehler gab es in der 52. Minute. Nach einem Missverständnis in der Glindower Defensive, musste Jüngling am linken Strafraumeck der Glindower in höchster Not Foul spielen. Der "Lohn" -> eine gelbe Karte (die EINZIGE im Spiel), ein dickes Sprunggelenk (musste ausgewechselt werden!) & Freistoß für Dallgow! Gefahr im Verzug für Glindow. Eine einstudierte Variante mit prima Laufwegen gab es bei der Ausführung zu bestaunen. Nur Pech für Dallgow, dass das Fußgelenk des abschließenden Spielers (Nr. 16) wackelte wie ein Lämmerschwanz. So ging der Ball links am Gehäuse vorbei. Dies war eine von zwei wirklichen Torchachen für Dallgow im gesamten Spiel. Beide Teams neutralisierten sich weitgehend. Das agilere war jedoch die Eintracht aus Glindow. In der 67. Minute erneuter Eckball für die Gäste. Kovacs mit feiner Ausführung, Huth steigt am höchsten und nickt den Ball...links am Tor vorbei...was für eine Chance! Gut fünfzehn Minuten vor dem Ende versuchten sich die Dallgower noch einmal aufzubäumen. Mit zwei guten Aktionen über ihren besten Feldspieler (Nr. 11) wurde die Defensive der Gäste geprüft. Bestand diese Prüfung ohne große Mühe. Allerdings beinhalteten die Aktionen des Heimteams über die gesamte Spielzeit auch zu wenig Zielstrebigkeit.

So war es auch wenig verwunderlich, dass den Gästen aus Glindow die letzte Aktion im Spiel gehörte. Nach einem abgefangenen Einwurf wurde Hermsdorf ca. fünfundzwanzig Meter zentral vor dem Tor freigespielt. Sein Schuß landete zum Glück für die Gastgeber an der oberen Torstange... Damit war die Punkteteilung Gewissheit. Mit viel Glück ergatterte der Aufstiegsfavorit daheim einen Punkt gegen sich prima verkaufende Glindower, die mit einer in sich geschlossenen Teamleistung aufwarteten! Zum verschnaufen bleibt nicht viel Zeit. Denn schon übermorgen geht es für die Eintracht im Kreispokal weiter. Gegner ist derFSV Groß Kreutz!
Kommt und unterstützt die Glindower Eintracht!
Wann: Dienstag, 03.10.2017, 14:00 Uhr
Wo: Rasenplatz, Sportplatz am Kleinbahndamm, Am Kleinbahndamm, 14550 Groß Kreutz (Havel)
Sport frei!

SV Dallgow vs Eintracht Glindow SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
SV Dallgow vs Eintracht Glindow SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
SV Dallgow vs Eintracht Glindow SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
SV Dallgow vs Eintracht Glindow SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
SV Dallgow vs Eintracht Glindow SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
SV Dallgow vs Eintracht Glindow SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
SV Dallgow vs Eintracht Glindow SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
SV Dallgow vs Eintracht Glindow SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
SV Dallgow vs Eintracht Glindow SV Dallgow vs Eintracht Glindow © Olic & CJ
Region/Brandenburg Eintracht Glindow (Herren) Eintracht Glindow SV Dallgow 47 (Herren) SV Dallgow 47 Kreisoberliga Kreis Havelland (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige