12. April 2018 / 15:11 Uhr

Mit Feldspieler im Tor: Eldagser Reserve verlieren gegen Eintracht Hannover

Mit Feldspieler im Tor: Eldagser Reserve verlieren gegen Eintracht Hannover

Alexander Flohr
Auf einen etatmäßigen Torhüter (hier in einem früheren Spiel) mussten die Eldagser im Spiel gegen die Eintracht verzichten.
Auf einen etatmäßigen Torhüter (hier in einem früheren Spiel) mussten die Eldagser im Spiel gegen die Eintracht verzichten. © Bork (Archiv)
Anzeige

Der FC Eldagsen II musste im Spiel gegen Eintracht Hannover auf alle etatmäßigen Torhüter verzichten. Dafür sprang Feldspieler Jonathan Rokahr ein und erntete ordentlich Lob. Kritik gab es dagegen für den Unparteiischen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Eigentlich hätte der FC Eldagsen II beim 1:2 (0:0) gegen den VfL Eintracht Hannover einen Punkt verdient gehabt. FC-Coach Karsten Bürst lobte die Leistung seiner Schützlinge: „Das war kämpferisch mit das Beste, was ich in dieser Saison gesehen habe. Wir haben dem Gegner wirklich alles abverlangt.“

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Zur Galerie
Anzeige

​Eldagsen ohne Torhüter

Vor allem Eldagsens Jonathan Rokahr zeigte besonderen Einsatz. Der Feldspieler meldete sich freiwillig für die Position des Torhüters, nachdem die etatmäßigen Keeper krankheits- oder berufsbedingt absagen mussten. „Ich bin wirklich stolz auf ihn. Er hat das super gemacht“, lobte Bürst. Kurz nach dem Seitenwechsel musste Rokahr dennoch hinter sich greifen, als Dustin Winnekendonk aus 20 Metern abzog (53.). 

Nach der roten Karte für Eintrachts Torhüter Marian Kobus (Handspiel außerhalb des Strafraums) traf Max Arndt per Freistoß zum 1:1 (65.). "Die rote Karte war eine absolute Frechheit", sagte Eintracht-Coach Ermin Vojnikovic. "Das war absolut nicht nachvollziehbar." Auch Bürst steuerte ihm bei: "Es war keine klare Torchance, die sich dort für uns ergäben hätte. Von daher war die Entscheidung schon sehr hart." Immerhin: Die Gäste hatten mit Andre Wischmeier einen weiteren Torwart auf der Ersatzbank.

Die besten Torjäger aus Hannovers Amateurfußball in der Saison 2017/18.

Zur Galerie

​Eldagser wollen endlich wieder siegen

Alexander Lang machte die Eldagser Hoffnungen von einem Punkt dann in der 81. Minute jedoch zunichte, als er mit einem satten Schuss aus 16 Metern zum 2:1-Endstand traf. „Das ist wirklich ernüchternd“, gab der FC-Übungsleiter zu. „Wir haben im Prinzip alles richtig gemacht und stehen trotzdem wieder mit leeren Händen dar.“ Am Sonnabend gegen die SG 1874 Hannover soll dann endlich der erste Dreier des Jahres her. „Ich bin zuversichtlich“, sagte Bürst.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt