20. April 2018 / 13:53 Uhr

Eldagsen-Reserve punktet im Kellerduell - Hiddestorf "klebt das Pech an den Füßen"

Eldagsen-Reserve punktet im Kellerduell - Hiddestorf "klebt das Pech an den Füßen"

Alexander Flohr
Die Eldagser Spieler bejubeln den Führungstreffer.
Die Eldagser Spieler bejubeln den Führungstreffer. © deisterpics/Stefan Zwing
Anzeige

Die Reserve des FC Eldagsen konnte einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Der SV Eintracht Hiddestorf taumelt dagegen dem Abstieg entgegen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Von einem „sehr wichtigen Sieg“ sprach Eldagsens Trainer Karsten Bürst nach dem 4:0 (2:0) gegen den SV Eintracht Hiddestorf. Der wahrscheinlich am häufigsten verwendete Spruch von Fußballtrainern traf in diesem Fall aber mal so richtig die Situation. Denn auch der abstiegsbedrohte Klub aus Bredenbeck siegte gegen die Grasdorfer (2:1) und verringerte damit den Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf zwei Punkte.

​Eldagsen macht großen Schritt zum Klassenerhalt


Die Eldagser haben durch die Tore von Hendrik Luczak (26.), Marcel Hirt (45.), Matthias Hüsam (76.) und Marcel Ebeling (82.) einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Der Vorsprung auf die Bredenbecker beträgt nun schon sieben Punkte

Bilder zum Spiel der Kreisliga 4 zwischen dem SV Eintracht Hiddestorf und dem FC Eldagsen II:

Eldagsens Marc Burmeister (links) zieht ab. Lars-Hendrik Valett versucht den Schuss zu blocken. Zur Galerie
Eldagsens Marc Burmeister (links) zieht ab. Lars-Hendrik Valett versucht den Schuss zu blocken. ©
Anzeige

​"Uns klebt momentan das Pech an den Füßen"

Die Hiddestorfer dagegen taumeln mit nur sieben Zählern dem Abstieg in die 1. Kreisklasse entgegen. „Uns klebt momentan einfach das Pech an den Füßen“, sagte Eintracht-Trainer Frank Weykopf. „Die Truppe ist bemüht, Kampf und Spielfreude einzubringen, aber es fehlt einfach das eine Erfolgserlebnis.“

Als nächstes kämpft sein Team beim Polizei SV (Sonntag, 15 Uhr) um Punkte. Dort wird allerdings Manuel Simon fehlen. Er sah nach 89 Minuten Gelbrot.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt