02. Mai 2018 / 10:54 Uhr

Nach Elfmeter-Krimi gegen den SV Dedensen: Sparta Langenhagen steht im Kreispokal-Finale

Nach Elfmeter-Krimi gegen den SV Dedensen: Sparta Langenhagen steht im Kreispokal-Finale

Dirk Herrmann
Großer Jubel bei den Langenhagener Spielern.
Großer Jubel bei den Langenhagener Spielern. © Michael Plümer
Anzeige

Die Entscheidung im Kreispokal-Halbfinale zwischen dem SV Dedensen und Sparta Langenhagen ließ lange auf sich warten. Erst im Elfmeterschießen konnte das Team von Sparta-Trainer Jamal Miri die Partie für sich entscheiden.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In den vergangenen Jahren ist spätestens in der 3. Runde stets Schluss gewesen – jetzt steht Sparta Langenhagen im Endspiel des Kreispokalwettbewerbs. Im Halbfinale beim klassentieferen SV Dedensen setzte sich die Mannschaft von Jamal Miri nach aufopferungsvollem Kampf und torlosen 90 Minuten im Elfmeterschießen mit 3:1 durch. „Wir sind alle glücklich und zufrieden“, sagte der Trainer.

Sparta setzt auf die Defensive

Am Himmelfahrtstag trifft Sparta in Gehrden auf den SV Ihme-Roloven (3:0 bei der SG 1874 Hannover). Es war eine von der Taktik geprägte und an Höhepunkten arme Partie, bei der die Gäste auf Defensive setzten. „Die vergangenen Wochen waren anstrengend. Wir mussten mit der Kraft über die Runden kommen und wollten deshalb erst einmal in der Abwehr gut verschieben“, sagte Miri.

„Ich bin stolz, dass wir die reguläre Spielzeit ohne Gegentor überstanden haben.“ Einmal war es indes knapp, als Markus Vogel, über den beim Tabellenführer der 1. Kreisklasse 2 viele Angriffe liefen, nur die Latte traf.

Dedensen hat erneut das Nachsehen

Im Elfmeterschießen konnte Langenhagens Torhüter Hafez Hasso zwei Schüsse parieren. Niklas Neumann, Gezim Kelmendi sowie Sedat Ekinci trafen für die Gäste und gaben den Dedensern, die vor einem Jahr nach einem 3:3 gegen Sparta am letzten Spieltag aus der Kreisliga 2 absteigen mussten, erneut das Nachsehen. „Ich weiß nicht, ob Sparta schon einmal in einem Endspiel gestanden hat“, sagte Miri. „Wir freuen uns, dass wir es überhaupt so weit geschafft haben. Für den Verein ist das ein großer Erfolg.“

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt