02. Dezember 2018 / 12:42 Uhr

Deutschland trifft in EM-Qualifikation auf Holland, Nordirland, Estland und Weißrussland

Deutschland trifft in EM-Qualifikation auf Holland, Nordirland, Estland und Weißrussland

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Auf Bundestrainer Joachim Löw und die deutsche Nationalmannschaft warten auf dem Weg zur EM 2020 spannende Herausforderungen.
Auf Bundestrainer Joachim Löw und die deutsche Nationalmannschaft warten auf dem Weg zur EM 2020 spannende Herausforderungen. © imago/Moritz Müller
Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es auf dem Weg zur Europameisterschaft 2020 schon wieder mit Holland zu tun. Bundestrainer Joachim Löw hält die Gruppe insgesamt für machbar. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft trifft bei der Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 auf Holland, Nordirland, Estland und Weißrussland. Das ergab die Auslosung der Gruppen am Sonntag in Dublin. Gespielt wird die Ausscheidungsrunde an fünf Doppelspieltagen im kommenden Jahr. Diese sind für März, Juni, September, Oktober und November angesetzt. Da das DFB-Team in einer von vier Fünfergruppen landete, hat es allerdings nur acht Qualifikationspartien. Die übrigen Termine kann Deutschland für Testländerspiele nutzen.

Mit den Niederlanden machte die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw zuletzt keine guten Erfahrungen. In der Nations League gab es im vergangenen Oktober ein 0:3 in Amsterdam, das Rückspiel rund fünf Wochen später in Gelsenkirchen endete 2:2. Oranje gewann schließlich die Gruppe, Deutschland stieg in die Zweitklassigkeit des Wettbewerbs ab. Mit Blick auf die anstehende EM-Qualikationsrunde sagte Löw am Sonntag: „Die Gruppe ist normal schwierig, würde ich sagen. Die Niederlande und Deutschland sind die Favoriten – es sollte für beide reichen.“

EM-Quali: Lösbare Aufgaben für DFB-Elf

Alle zehn Gruppensieger und zehn Gruppenzweiten lösen das EM-Ticket. Somit stehen im November 20 der 24 Turnierstarter fest. Die weiteren vier Tickets werden in Play-offs im März 2020 vergeben. Startberechtigt sind die je vier Gruppensieger jeder Staffel der Nations League. Sollten sich diese schon über die normale Qualirunde das EM-Ticket geholt haben, rücken die nächstbesseren noch nicht qualifizierten Mannschaften der jeweiligen Ligen nach. Im Extremfall geht das Startrecht auf Teams der nächsttieferen Liga über. Deutschland könnte diesen EM-Umweg in Anspruch nehmen, wenn mindestens sieben in der A-Liga besser platzierte Teams in der normalen Qualifikation erfolgreich sind.

Mehr vom SPORTBUZZER

München ist deutscher EM-Spielort

Die Europameisterschaft findet dann vom 12. Juni bis zum 12. Juli 2020 statt. Gespielt wird in zwölf verschiedenen Ländern. Die Gastgeber sind ebenso wie Titelverteidiger Portugal nicht automatisch qualifiziert. Deutscher Spielort ist München. Hier finden drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale statt. Die Halbfinals und das Endspiel werden im Londoner Wembley-Stadion ausgetragen.

Schafft Deutschland die Qualifikation für die EM 2020? Hier abstimmen!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt