Enes Uzun sicherte mit seinem Treffer den Sieg für seinen SV Babelsberg 03. © Jan Kuppert

Enes Uzun beendet Durstrecke

Regionalliga Nordost: Der SV Babelsberg 03 beendet seine Negativserie von zuletzt sechs sieglosen Ligaspielen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Potsdam. Nach zwei Heimpleiten gegen den VfB Halberstadt in den vergangenen Spielzeiten (2:4, 1:5) feierten die Regionalliga-Fußballer des SV Babelsberg 03 gegen den Gast aus Sachsen-Anhalt am Freitagabend den ersten Erfolg nach zuvor sechs sieglosen Punktspielen. Das Tor zum 1:0 (0:0)-Erfolg vor 1789 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion gelang dem nach gut einer halben Stunde für den angeschlagenen Onur Uslucan eingewechselten Enes Uzun (69. Minute). „Es war ein schweres Spiel, der Gegner hat alles reingehauen“, konstatierte der Siegtorschütze. „Am Ende war der Sieg verdient und hätte auch höher ausfallen können.“

Bei den Gastgebern gab A-Junior Lionel Salla, der im Winter von der U19 des 1. FC Union Berlin an den Babelsberger Park gewechselt war, auf der rechten Abwehrseite sein Startelfdebüt in der Regionalliga. Durch Severin Mihm (9.) und Nils Fiegen (17.) konnte sich Nulldrei die ersten Chancen erarbeiten. Die Gäste beschränkten sich auf die Defensive und unterbanden die Partie immer wieder mit Foulspielen. Die beste Gelegenheit für die Kiezkicker vergab Andis Shala kurz vor dem Seitenwechsel, als er nach einem Eckball von Bilal Cubukcu per Kopf an VfB-Keeper Samuel Aubele scheiterte (43.).

Bilal Cubukcu: "Die Grundlage für den Sieg war die Null"

Nach dem Seitenwechsel blieben klare Torchancen weiter Mangelware. In Minute 68 fiel dann zunächst fast die Gästeführung. Bei der ersten echten Halberstadt-Chance verpasste ein Kopfball von Hassan Salhab nur denkbar knapp den Kasten von Kevin Otremba. Keine 60 Sekunden später blieb Uzun auf der anderen Seite eiskalt und schob nach Zuspiel von Leon Hellwig aus halbrechter Position überlegt zum 1:0 ein (69.). Matthias Steinborn (74.), Shala (80.) und Tobias Grundler (83.) vergaben dann noch gute Möglichkeiten für einen weiteren Treffer.

„Die Grundlage für den Sieg war, dass wir endlich mal wieder zu Null gespielt haben“, erklärte ein sichtlich erleichterter Cubukcu. Sein Trainer Cem Efe war zwar „froh über den Sieg“, aber „von der gezeigten Spielart überhaupt nicht angetan“.

SV Babelsberg 03: Otremba – Salla (54. Grundler), von Piechowski, Akdari, Mihm – Hellwig, Fiegen – Uslucan (32. Uzun), Cubukcu, Steinborn (88. Günel) – Shala.

VfB Germania Halberstadt: Aubele – Rode, Meier, Denz, Dervishaj – Ristovski, Müller (75. Teixeira Rebelo), Beil, Kodes (63. Hoffmann) –  Dadashov, Salhab.

SV Babelsberg 03 VfB Germania Halberstadt Hertha BSC II-FSV 63 Luckenwalde (30/04/2017 15:30) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg SV Babelsberg 03 (Herren) VfB Germania Halberstadt (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige