Bereit für den Endspurt: Jovan Hoffart (2. v. l.) und der MTV Gifhorn wollen mit einem Auswärtssieg beim TB Uphusen in das letzte Oberliga-Saisondrittel starten. Der MTV Gifhorn muss gegen das Schlusslicht aus Uphusen eine bittere 0:1-Niederlage einstecken. © Cagla Canidar
Bereit für den Endspurt: Jovan Hoffart (2. v. l.) und der MTV Gifhorn wollen mit einem Auswärtssieg beim TB Uphusen in das letzte Oberliga-Saisondrittel starten.

Erste Saisonniederlage: MTV Gifhorn verliert gegen TB Uphusen

Ausgerechnet gegen das Schlusslicht: Die Oberliga-Fußballer des MTV Gifhorn mussten gegen den TB Uphusen ihre erste Saisonniederlage einstecken – das 0:1 (0:0) war dabei spielerisch wahrlich kein Leckerbissen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Den besseren Start erwischten die Hausherren – aber nur für eine gute Viertelstunde: Dann traute sich das Schlusslicht mehr, es ging immer öfter in Richtung MTV-Gehäuse. Dabei griff Gifhorn dem TB mit reichlich Ballverlusten unter die Arme, wirklich gefährlich waren jedoch nur die hohen Eckbälle von Uphusens Yannis Becker. Bis zur Pause erkämpfte sich der MTV wieder die Oberhand, wirkte aber zu harmlos, konnte Uphusens Abwehrriegel nicht recht knacken.

Nach Wiederanpfiff war wie zu Beginn mehr Tempo im Spiel, nach fünf Minuten erinnerte die Partie dann wieder stark an die erste Hälfte – und dann schlug Uphusens Efkan Erdogan per Kopf zu, verlängerte eine Flanke von Ayoub Rochd zum 1:0 aus Gäste-Sicht. Zuvor traf Becker bereits den Außenpfosten. Weckrufe waren für den MTV beides nicht, Pässe und Flanken kamen weiterhin nicht an – es blieb beim 0:1und der ersten Saisonpleite.

Coach Erkenbrecher zum Spiel:

„Wir haben die Erwartungen in keinster Weise erfüllt“, räumte MTV-Coach Uwe Erkenbrecher ein. „Unser Spiel kam nicht ins Rollen.“ Dabei sei mehr drin gewesen, so Erkenbrecher: „Die letzten 30 Minuten haben wir es noch versucht, ein Punkt war immer drin.“ Unterm Strich nahm der Heim-Coach die Pleite aber sportlich: „Klar tut sie weh, aber so etwas gehört immer mal dazu. Wir hatten nicht den richtigen Drive.“

Den hofft Erkenbrecher am kommenden Wochenende beim SC Spelle/Venhaus zu haben: „Das ist eine der besten Mannschaften der Liga, eine richtige Aufgabe für uns.“ Zuvor gibt’s am Mittwoch einen Test beim VfR Eintracht Nord.

MTV: Krull – Karamac, Upmann, Jaeger – Fischer, Minlin (46. Bakovic) – Melvin Luczkiewicz (68. Hajdaraj), Tenno, Petermann (46. Saikowski) – Marvin Luczkiewicz, Hallmann.

Tor: 0:1 (57.) Erdogan.

Video 1 von der PK:

MTV Gifhorn - Pressekonferenz 1

Video 2 von der PK:

MTV Gifhorn - Pressekonferenz 2
Region/Wolfsburg-Gifhorn Oberliga Niedersachsen (Herren) Kreis Gifhorn

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige