Die Augen auf den Bösewicht: Jupp Heynckes, Trainer des FC Bayern, schaut auf Arturo Vidal. Die Augen auf den Bösewicht: Jupp Heynckes, Trainer des FC Bayern, schaut auf Arturo Vidal. © Imago
Die Augen auf den Bösewicht: Jupp Heynckes, Trainer des FC Bayern, schaut auf Arturo Vidal.

FC Bayern: Erster Trainings-Zoff unter Heynckes

Am Donnerstag gerieten beim Training des FC Bayern München Arturo Vidal und Tom Starke aneinander. Jupp Heynckes schaute sich die Aktion an. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Es ist halt doch nicht alle Gold, was glänzt.

Am Donnerstag gegen Mittag gab es den ersten kleinen Trainings-Zoff, seitdem mit Jupp Heynckes der neue Cheftrainer beim FC Bayern München ist. Wie die Bild berichtet, gerieten kurz vor dem Ende der Reservisten-Einheit Arturo Vidal und Torwart Tom Starke aneinander. Doch was war passiert?

Beim Abschlussspiel trat der Chilene Vidal Keeper Starke gegen das linke Schienbein. Starke war daraufhin stocksauer, schnappte sich den Ball und schoss Vidal an den Hinterkopf. Ende der Veranstaltung!

Lesen Sie hier: So schlug sich der FC Bayern in der Königsklasse

Und Heynckes? Der verfolgte den Streit wortlos aus sicherer Entfernung.

Der Leidtragende der Auseinandersetzung war am Ende Starke. Nach Trainingsschluss musste der sich von Physio Christian Huhn behandeln lassen, bekam einen Verband um das Schienbein und stapfte wie der Rest der Bayern-Mannschaft in die Kabine.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik gegen Celtic Glasgow

Fussball Bundesliga Bayern München (Herren) FC Bayern München (Herren) Arturo Vidal (FC Bayern München) Tom Starke (FC Bayern München)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige