02. September 2018 / 18:53 Uhr

Erster Sieg: MTV Gifhorn gewinnt 4:1 gegen Hagen/Uthlede

Erster Sieg: MTV Gifhorn gewinnt 4:1 gegen Hagen/Uthlede

Marcel Westermann
Oberliga: MTV Gifhorn gegen FC Hagen/Uthlede
Grund zur Freude: Der MTV Gifhorn (2. v. r. Marvin Luczkewicz) feierte am Sonntag seinen ersten Sieg der neuen Saison in der Oberliga. Mit 4:1 gewann das Team von Trainer Michael Spies gegen Aufsteiger FC Hagen/Uthlede. © Cagla Canidar
Anzeige

Der Bann ist gebrochen: Der MTV Gifhorn feierte am Sonntagnachmittag seinen ersten Sieg in der neuen Saison. Der Fußball-Oberligist setzte sich mit 4:1 (3:0) gegen Aufsteiger FC Hagen/ Uthlede durch – Neuzugang Gracjan Konieczny, der erst am Donnerstag von Lupo/Martini Wolfsburg in die Flutmulde gewechselt war, steuerte einen Treffer bei. Doch den Sieg hat die Mannschaft von Trainer Michael Spies hat den ersten Dreier womöglich teuer bezahlt...

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bereits nach 19  Minuten musste Angreifer Maximilian Krüger nach einem Luftduell mit Hagens Torhüter Yannick Becker ausgewechselt werden – Verdacht auf Meniskusverletzung. „Maxi ist weggeknickt, es sieht nicht gut aus. Wir drücken die Daumen, dass es nichts Schlimmeres ist“, sagte Spies.

Genau diese Szene war es allerdings, die die Gifhorner auf die Siegerstraße brachte. Schiedsrichter Tobias Stobbe zeigte auf den Punkt – eine fragwürdige Entscheidung.  Marvin Luczkiewicz verwandelte sicher unten links zur Führung. „Wir haben Glück, dass wir den Elfer bekommen, aber der gibt natürlich Sicherheit“, betonte Spies.  Die Gäste wirkten geschockt, da schlugen die Hausherren prompt noch mal zu. Nur zwei Minuten nach dem 1:0 erhöhte Marc Upmann nach Freistoß von Melvin Luczkiewicz per Kopf.

Oberliga: MTV Gifhorn gegen FC Hagen/Uthlede

Oberliga: MTV Gifhorn gegen FC Hagen/Uthlede Zur Galerie
Oberliga: MTV Gifhorn gegen FC Hagen/Uthlede ©
Anzeige

Danach gewann Gifhorn immer mehr an Sicherheit und sorgte kurz vor der Pause für die Entscheidung. Neu-MTVer Konieczny knallte einen Ball aus 20 Metern unten links ins Tor – 3:0. Spies: „Gracjan hat einen sehr guten Einstand gefeiert. Er hat gezeigt, dass er ein guter Fußballer ist.“ Der Torschütze selbst blieb bescheiden. „Man hat gesehen, dass wir zusammen Spaß haben können. Das war gar nicht mal so schlecht...“, so Konieczny.

Nach dem Seitenwechsel kam vom FC nicht mehr viel. Albert Hajdaraj markierte in der 55. Minute nach einem Konter das 4:0. Kurz vor dem Ende musste der MTV aber noch den Anschlusstreffer schlucken. „Natürlich sind wir glücklich. Wir haben tolle Offensiv-Bemühungen gehabt“, lobte Spies, merkte aber an: „Das Gegentor und die Disziplin in den letzten 25 Minuten haben mir nicht so gut gefallen.“

MTV: Krull – Saikowski, Kemnitz, Upmann, Hashagen (74. Ziolo) – Me. Luczkiewciz, Redemann – Konieczny (74. Zeqiri), Ma. Luczkiewicz, Hajdaraj – Krüger (19. Hasardjan).
Tore: 1:0 (19.) Ma. Luczkiewicz (Foulelfmeter), 2:0 (21.) Upmann, 3:0 (38.) Konieczny, 4:0 (55.) Hajdaraj, 4:1 (80.) Stüssel.

Mehr zum MTV Gifhorn
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt