08. Dezember 2018 / 15:21 Uhr

Erzgebirge Aue verpasst Fürth heftige erste Heimniederlage

Erzgebirge Aue verpasst Fürth heftige erste Heimniederlage

dpa
08.12.2018, Bayern, Fürth: Fußball: 2. Bundesliga, SpVgg Greuther Fürth - FC Erzgebirge Aue, 16. Spieltag, im Sportpark Ronhof Thomas Sommer. Florian Krüger vom FC Erzgebirge Aue jubelt über seinen Treffer zum 0:1. Foto: Daniel Karmann/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk ++
Aues Florian Krüger vom FC Erzgebirge Aue jubelt den Führungstreffer. © dpa
Anzeige

Das Team von Daniel Meyer gelang beim 5:0-Auswärtserfolg der ersehnte Befreiungsschlag. Jan Hochscheidt gelingt Traumtor aus 26 Metern. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Fürth. Der FC Erzgebirge Aue hat den Abwärtstrend der SpVgg Greuther Fürth in der 2. Fußball-Bundesliga beschleunigt. Die Sachsen fügten den Franken am Samstag die erste Heimniederlage der Saison zu - und das mit einem deftigen 5:0 (1:0). Vor 9305 Zuschauern im Fürther Ronhof sorgten Florian Krüger (28. Minute), Pascal Testroet (47.), Jan Hochscheidt (69.), Emmanuel Iyoha (85.) und Robert Herrmann im zweiten Versuch mit einem Kopfball nach einem zuvor abgewehrten Foulelfmeter (88.).

JETZT DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel!

SpVgg Greuther Fürth - FC Erzgebirge Aue (0:5) Zur Galerie
SpVgg Greuther Fürth - FC Erzgebirge Aue (0:5) ©
Anzeige

Aue begann überlegen, verzeichnete einige Abschlüsse. Dann mangelte es beiden Teams zunächst an Ideen. Es passte, dass die Gäste nach einem ruhenden Ball in Führung gingen. Eine Ecke von Robert Herrmann landete bei Angreifer Krüger, der aus wenigen Metern erfolgreich war. Beim 0:2 köpfte Testroet den Flankenball nach einer kurz ausgeführten Ecke ins Fürther Gehäuse. Beim dritten Treffer zirkelte Hochscheidt einen Freistoß vom linken Flügel hoch in die lange Ecke. Fürth bewegte nach vorne wenig. In der Endphase brach das Team von Trainer Damir Buric auseinander; Iyoha und Herrmann legten noch zweimal nach.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt