VfL 07 Bremen - ESC Geestemünde1 Wollen in Schwachhausen kompakt stehen und vorne effizient sein: die Kicker des ESC Geestemünde. © Mats Vogt
VfL 07 Bremen - ESC Geestemünde1

ESC Geestemünde: Selbstbewusst nach Schwachhausen

Trainer Schlie: "Außer den Top-Drei bewegen sich alle Teams mehr oder minder auf Augenhöhe"

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Auch eine Woche nach der 0:3-Heimniederlage gegen den FC Oberneuland ärgert sich Stefan Schlie noch über zumindest einen verpassten Punkt. Der Trainer des ESC Geestemünde hatte auch im Heimduell mit dem Bremen Liga-Vierten eine Vielzahl von vergebenen Chancen mit ansehen müssen, die den Seestädtern schließlich zum Verhängnis wurden. „Zehn Sekunden vor dem 0:1 von Oberneuland haben wir die Riesenchance zur Führung, aber wir nutzen sie nicht und kassieren in der Folge ein Kontertor“, berichtet Schlie. Auch gegen die Oberneulander hatte sein Team einige aussichtsreiche Gelegenheiten gehabt, um zumindest einen Treffer zu erzielen. „Aber wir sind vorne zu ineffizient, unsere Chancenverwertung ist das große Problem“. 13 Tore gelangen dem ESC in zehn Spielen bislang, nur Neustadt, Grolland (beide 10) und Habenhausen (12) trafen seltener. „Es ist ja nicht so, dass wir uns hinten reinstellen und keine Chancen haben - im Gegenteil, wir haben ja mindestens genauso gute wie unsere Gegner“, weiß Stefan Schlie.

Die Gründe, warum die Geestemünder dennoch schon sieben Ligaspiele verloren, liegt daher auch nicht gänzlich in der eigenen Defensive. „Klar sind 30 Gegentore zu viel, aber wir haben in den letzten Spielen durchaus auch erfolgreich versucht, kompakter zu stehen“, meint der ESC-Trainer. Beim kommenden Gegner, dem TuS Schwachhausen, sieht sich der Tabellen-14. zudem nicht chancenlos. „Außer den Top-Drei bewegen sich die Teams mehr oder weniger auf Augenhöhe, jeder kann jeden schlagen. Wenn wir in Schwachhausen effizient genug sind und hinten wenig zulassen - warum sollte es dann nicht für drei Zähler reichen?“, so Stefan Schlie, der keine Favoritenrolle ausmachen will. „Am Ende sind wir sowieso alles Fußballer, die jedes Spiel gewinnen wollen. Keiner fährt gerne irgendwo hin und gibt sich mit einer knappen Niederlage zufrieden“, meint der Geestemünder Übungsleiter.

Während der ESC Geestemünde zuletzt drei Niederlagen in Folge kassierte, zeigt sich auch der TuS Schwachhausen in dieser Saison etwas unbeständig. Gegen die vermeintlich kleineren Teams der Liga setzen sich die Ost-Bremer problemlos durch, für die etwas stärkeren Mannschaften der Bremen Liga reicht es dagegen noch nicht. „Wir sind noch nicht so weit, um ein Spitzenteam zu schlagen“, gesteht Trainer Benjamin Eta denn auch. Gegen den Bremer SV (1:6), Blumenthaler SV (1:3), FC Oberneuland (0:4) und die SG Aumund-Vegesack (2:5) hatten die Schwachhauser jeweils eine Niederlage kassiert, gegen Vatan Sport (4:2), Habenhausen (2:1), Werders U21 (1:0), die Leher TS (2:1) und zuletzt auch Grolland (3:1) dafür aber gewonnen. Als Mittelfeld-Mannschaft will Eta sein Team dann aber auch nicht bezeichnen. „Wir müssen einfach konstanter spielen und dominanter werden, aber wir sind ein junges Team - das muss sich eben erst entwickeln“.

Dass sich die Schwachhauser in den ersten zehn Saisonpartien schon weiterentwickelt hätten, findet Benjamin Eta zudem schon. „Zum Start haben wir noch beim VfL 07 verloren, inzwischen spielen wir deutlich souveräner gegen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel. In der letzten Saison haben wir dagegen sogar noch mehrfach Punkte gegen untenstehende Teams hergegeben“. Mit dem ESC Geestemünde treffe der TuS Schwachhausen nun auf eine Mannschaft, die dem Kaliber des TSV Grolland sehr nahe kommt, wie Eta meint. „Die beiden nehmen sich denke ich nicht viel, wobei Geestemünde vielleicht keinen richtigen Torjäger wie Grolland hat. Wir sollten aber auch eher auf uns schauen und zusehen, dass wir jetzt nachlegen. Die nächsten drei Gegner sind schließlich eine ganz andere Hausnummer“, so der Schwachhauser Trainer, der anschließend mit seiner Elf auf Hastedt und Brinkum trifft.

Region/Bremen Bezirk Bremen Bremen Liga Bremen-Liga (Herren) OSC Bremerhaven-TUS Schwachhausen (22/10/2016 17:00) TUS Schwachhausen (Herren) ESC Geestemünde (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige