13. Februar 2018 / 09:13 Uhr

Testspiele: ESV Delitzsch baut Test-Serie aus, Radefelder SV trifft im Dutzend

Testspiele: ESV Delitzsch baut Test-Serie aus, Radefelder SV trifft im Dutzend

Johannes David
Szene mit Symbolcharakter: Julius Jonack (rechts) und der LSV Mörtitz straucheln beim Testspiel gegen Laußig. 0:5 heißt es am Ende.
Szene mit Symbolcharakter: Julius Jonack (rechts) und der LSV Mörtitz straucheln beim Testspiel gegen Laußig. 0:5 heißt es am Ende. © Thomas Jentzsch
Anzeige

Die hiesigen Fußballteams stecken mitten in der Vorbereitung auf die Rückrunde

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

 ESV Delitzsch – VfB Gräfenhainichen 3:0 (1:0)

Wenn das in den Punktspielen so weiter geht, brauchen sich die Eisenbahner keine Sorgen um den Klassenerhalt in der Landesklasse machen. Auch gegen den Tabellen-14. der Landesklasse Staffel 5 aus Sachsen-Anhalt hielt die Testspiel-Siegesserie der Mannschaft von Tilo Ohlig an. Und das beste daran: Sebastian Rast scheint seine Torjägerqualitäten wiederentdeckt zu haben. Er sorgte nach einer halben Stunde für das 1:0. Im zweiten Durchgang erhöhten dann Patrick Döhler (55.) und abermals Rast (64.) zum Endstand. Am Sonnabend testet der ESV gegen Schenkenberg, ehe er am 24. Februar gegen Wurzen in die Rückrunde der Landesklasse startet.

JETZT Durchklicken!

Zur Galerie
Anzeige

SG Zschortau – FV Bad Düben 2:2 (2:1)

Die in der Kreisliga unbesiegten Zschortauer zeigten, dass sie auch gegen einen Nordsachsenligisten durchaus mithalten können. Auf dem zu dieser Jahreszeit allseits beliebten Kunstrasen in Delitzsch ging die SGZ gar zweimal in Führung. Das 1:0 besorgte Martin Sonntag in der 16. Minute. Den Ausgleich von Felix Schmidt (24.) beantwortete Christian Teresniak prompt mit dem 2:1 (30.). Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Daniel Hielscher schließlich per Elfmeter den Endstand (62.). Während des Spiels verletzte sich SG-Kicker Rafael Mies bei einem unglücklichen Zusammenprall so schwer an der Schulter, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Rafael Mies (l) der SG Zschortau stößt mit Markus Nitzsche am 11.02.2018 auf dem Kunstrasenplatz im Stadion der Eisenbahner in Delitzsch zusammen. Danach ging Mies mit starken Schmerzen in der Schulter zu Boden und wurde von einem RTW abtransporttiert.
Rafael Mies (l) der SG Zschortau stößt mit Markus Nitzsche am 11.02.2018 auf dem Kunstrasenplatz im Stadion der Eisenbahner in Delitzsch zusammen. Danach ging Mies mit starken Schmerzen in der Schulter zu Boden und wurde von einem RTW abtransporttiert. © Alexander Prautzsch

Frisch-Auf Doberschütz-Mockrehna – SV Liebertwolkwitz 1:6 (0:1)

Der Klassenunterschied drückte sich erst nach der Pause im Ergebnis aus. Nach 45 Minuten führten die Gäste nach einem Treffer von Kevin Bandermann in Minute 20 lediglich 1:0. Dann erhöhten Oliver Aust (60., 89.), Kevin Kirchhöfer (63.) und Christoph Aust (68., 82.) für Liebertwolkwitz. Den Gastgebern gelang eine Viertelstunde vor Schluss das zwischenzeitliche 1:4.

KSC Leipzig – Radefelder SV 2:12 (0:2)

Die stürmischen Radefelder nehmen offenbar schon wieder Fahrt auf. Torjäger Patrick Böhme schnürte in Leipzig ein Fünferpack (45., 73., 75., 80., 87.). Außerdem trugen sich für den Nordsachsenligisten Martin Höschel (3.), Patrick Neidhold (55.), Hardy Stapel (59.), Hannes Lerz (62.) und Sebastian Hintzsch (84.). in die Torschützenliste ein. Zudem unterliefen dem KSC noch zwei Eigentore. Dass das Ergebnis am Ende noch so heftig ausfallen würde, war beim morderaten Pausenstand freilich nicht zu erwarten.

LSV Mörtitz – SV Laußig 0:5 (0:1)

Der Kreisliga-Spitzenreiter konnte gegen den Nordsachsenligisten nur eine Halbzeit lang mithalten. Mitte des ersten Durchgangs gingen die Gäste in Führung (28.), die sie in den zweiten 45 Minuten mit Toren in schöner Regelmäßigkeit ausbauten (50., 60., 67., 87.).

Rotation Leipzig II – SV Zwochau 3:3 (1:2)

Eine zwei-Tore-Führung reichte Zwochau nicht zum Sieg. Das 0:1 von Sascha Jericke (22.) beantwortete Noah Jorritsma fix mit dem Ausgleich (23.). Danach waren wieder die Gäste mit dem Toreschießen an der Reihe und Marco Schädlich (43.) und Nick Lengner (65.) stellten auf 1:3. Die Hausherren gaben nicht auf, kamen dank Christoph Salbach (71.) und Inigo de Vicente Manterola (82.) ebenfalls noch zu zwei weiteren Treffern.

TSV Seegeritz – SV Jesewitz 1:1 (1:0)

Ein Tor kurz vor und eines kurz nach der Pause bedeutete bereits den Endstand. Zunächst schoss Sebastian Barthel die Gastgeber in Front (38.), die Marko Bigovic egalisierte (48.). Danach kam beidseitig nichts Zählbares mehr hinzu.

Strelln/Schöna/Röcknitz – Hohburger SV ausgefallen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt