04. September 2018 / 09:02 Uhr

Eutin 08 in unruhigem Oberliga-Fahrwasser

Eutin 08 in unruhigem Oberliga-Fahrwasser

Jan-Philipp Wottge
Als Mäzen bleibt er dem Klub treu, alle anderen Ämter gibt Arend Knoop bei Eutin 08 zum Saisonende ab.
Als Mäzen bleibt er dem Klub treu, alle anderen Ämter gibt Arend Knoop bei Eutin 08 zum Saisonende ab. © jpw
Anzeige

Klassenerhalt neues Ziel – Knoop zieht sich 2019 aus Ämtern zurück

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In Eutin brodelt es. Nach der 2:3-Heimniederlage gegen den Aufsteiger TSV Kropp korrigierten die Rosenstädter ihr Saisonziel nach unten. Eutin 08 kämpft nunmehr um den Klassenerhalt. Derweil mehren sich die Anzeichen, dass der zurzeit vereinslose Sven Boy demnächst Lars Callsen als Coach der Nullachter beerben könnte. Aus der Ergebniskrise könnte eine handfeste werden. Zwei Niederlagen gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm (1:2) und den TSV Kropp (2:3) machen aus einem holprigen Saisonauftakt einen Fehlstart. Die spielerische Dominanz der Eutiner trägt keine Früchte.

Vielmehr wird der kleinste Fehler bestraft. „Keine Ahnung, was wir verbrochen haben. Aber momentan läuft vieles gegen uns. Es ist wie verhext, wir machen unsere Chancen nicht rein und der Gegner schießt aus unmöglichen Positionen Traumtore“, haderte Callsen nach der Heimschlappe. Auch der TSV Kropp durfte früh jubeln, als Lars Horstinger bereits nach drei Minuten einen Freistoß aus knapp 25 Metern unhaltbar ins 08-Tor hämmerte. „Es ist extrem frustrierend, dass wir mit einfachsten Mitteln geschlagen werden“, sagt Callsen. Verunsicherung greift um sich. Mangelnde Effektivität gepaart mit individuellen Fehlern spielt den Gegnern in die Karten. Callsen kündigte im ersten Frust an: „Wir stellen uns jetzt auch hinten rein und schlagen die Bälle nach vorne. Dieses Stilmittel ist anscheinend erfolgversprechend.“

Doch auch dem 45-Jährigen war nicht verborgen geblieben, dass im Vergleich zu den vergangenen Spielen gegen den TSV Kropp die Leistung auch nicht stimmte. „Wir haben es nicht gut gemacht. Die Pässe kamen nicht in die gefährlichen Zonen“, sagte er. Ein Missverständnis zwischen Keeper Thorge Beuck und Verteidiger Tim Gürntke servierte dem Aufsteiger das 2:0 (9.) auf dem Silbertablett. Eutin kam durch Rasmus Tobinski nur zum Anschlusstor (36.). Die Hoffnung auf eine Aufholjagd wurde durch Torben Hindersmann, der kurz nach der Halbzeit das 3:1 (49.) erzielte jäh erstickt. Eutin tappte in die Falle und befand sich in unruhigem Fahrwasser. Auch das Elfermetertor zum 2:3 (88.) änderte nichts mehr. Es brodelte.

Sebastian Witt, der den verletzten Christian Rave als Spielführer vertrat, schleuderte nach seiner Auswechslung die Kapitänsbinde weg. Am Rande sickerte durch, was intern schon länger bekannt war. Arend Knoop zieht sich am Saisonende aus seinen Ämtern bei Eutin 08 zurück, bleibt aber als Sponsor erhalten. „Ich stehe weiterhin helfend zur Verfügung, möchte aber keine täglichen Verpflichtungen mehr haben. Ich will ein bestelltes Feld überlassen“, sagte der 71-jährige Mäzen, der für die Zukunft nach einem Sportlichen Leiter sucht. Derweil könnte es auch nach der sportlichen Talfahrt Veränderungen auf dem Trainerstuhl geben. Sven Boy (bis Januar beim VfR Neumünster) war sowohl im Kreispokal als auch gegen den TSV Kropp bereits vor Ort. Es brodelt.

Mehr News zur Oberliga

Die wichtigsten Sommertransfers 2018 in Kiels Amateurfußball:

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt