12. März 2018 / 14:22 Uhr

Eutin 08 rutscht auf Abstiegsplatz ab

Eutin 08 rutscht auf Abstiegsplatz ab

Volker A. Giering
Lars Callsen und sein Team mussten am Wochenende mitansehen wie die Konkurrenten im Abstiegskampf punkteten.
Lars Callsen und sein Team mussten am Wochenende mitansehen wie die Konkurrenten im Abstiegskampf punkteten. © Agentur 54°
Anzeige

Regionalligist treibt Personalplanungen für kommende Saison voran

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Durch den Spielausfall gegen den FC St. Pauli II musste Eutin 08 am Sonntag mitansehen, wie die Regionalliga-Abstiegskonkurrenten punkten konnten. Da der VfB Oldenburg mit 2:0 im Kellerduell beim neuen Schlusslicht VfV Borussia 06 Hildesheim gewann und der BSV Rehden immerhin ein 0:0 beim FC Germania Egestorf-Langreder holte, rutschten die Rosenstädter auf einen Abstiegsplatz. Nun punktgleich ist Altona 93. Der Mitaufsteiger überraschte mit einem 2:0-Erfolg vor 990 Zuschauern im Nachbarschaftsduell bei Eintracht Norderstedt. Für die Elf von Trainer Berkan Algan trafen Jan-Ove Edeling und Kapitän Nick Brisevac.

Die Eutiner bereiten sich diese Woche auf das Auswärtsspiel beim Bundesliga-Nachwuchs von Hannover 96 (Sa., 13 Uhr) vor. Im Hinspiel holten Kapitän Christian Rave & Co. ein 1:1. Gleichzeitig forciert der Klub die Planungen für die neue Saison. Seit dem vergangenen Freitag steht fest, dass die Ostholsteiner für eine weitere Saison in der Regionalliga melden. Schon seit einiger Zeit führt Trainer Lars Callsen in Personalunion als Sportlicher Leiter die Gespräche mit den Spielern aus dem aktuellen Kader. „Die Gespräche wollen wir in dieser Woche abschließen“, sagte der 45-Jährige nach dem jüngsten Testspiel gegen den Oberligisten Heider SV (1:1).

Mehr zu Eutin 08

In den Gesprächen klopft Callsen ab, wie die Tendenzen bei den Spielern für die kommende Saison 2018/19 aussehen. „Dabei geht es nicht nur um Fußball. Schließlich gibt es noch ein Leben außerhalb des Fußballs“, betonte er und fügte an: „Schließlich spielen wir nicht in der Bundesliga. Die Jungs haben alle einen Jobs. In den Gesprächen geht es aber auch darum, wie zufrieden die Jungs sind und was sie planen.“

Ob schon feste Zusagen für die neue Saison vorliegen, wollte Callsen indes nicht sagen. Dafür teilte er mit, dass lediglich Sebastian Witt, Vizekapitän Marcus Steinwarth, Winter-Neuzugang Marco Heskamp und der immer noch gesperrte Kevin Hübner, der lange nicht gesehen wurde, einen laufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2019 haben.

Die HSV-Trainer seit 2007:

Huub Stevens: 1. Juli 2007 bis 30. Juni 2008 - 23 Siege, 15 Unentschieden, 11 Niederlagen. Zur Galerie
Huub Stevens: 1. Juli 2007 bis 30. Juni 2008 - 23 Siege, 15 Unentschieden, 11 Niederlagen. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt