06. Februar 2018 / 22:35 Uhr

Eutins Florian Ziehmer "nur" mit Bänderriss

Eutins Florian Ziehmer "nur" mit Bänderriss

Volker A. Giering
Hier ist Florian Ziehmer noch am Ball - wenig später muss er verletzt raus
Hier ist Florian Ziehmer noch am Ball - wenig später muss er verletzt raus © Agentur 54°/Christian Schaffrath
Anzeige

Dabei hätte es für den Offensivmann deutlich schlimmer ausgehen können

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Glück im Unglück für Florian Ziehmer: Der offensive Mittelfeldspieler von Regionalligist Eutin 08 hat sich im letzten Heimspiel gegen Egestorf-Langreder (2:2) „nur“ einen Bänderriss am Sprunggelenk zugezogen. Eine erneute Kreuzbandverletzung wie vor zehn Monaten hat sich nicht bestätigt. Das ergab das Ergebnis einer MRT-Untersuchung.

Zwei Spiele Pause für den Eutiner Ziehmer


„Flo selbst war zuerst der Meinung, dass die Verletzung halb so wild sei“, sagt Eutins Trainer Lars Callsen den LN. Der Ex-Kieler (acht Saisoneinsätze, ein Tor) hatte sich bei einem Zweikampf mit Kevin Schumacher verletzt und hatte dabei selbst etwas eingefädelt. „Zum Glück ist nur ein Band gerissen“, fügte der 44-Jährige hinzu. „Flo wird uns aber mindestens 14 Tage fehlen.“ Damit müssen die Rosenstädter in den nächsten schweren Auswärtsspielen bei Eintracht Norderstedt (11. Februar) und beim VfL Wolfsburg II (17. Februar) auf den 28-Jährigen verzichten. Auch das Nachbarschaftsduell beim VfB Lübeck (23. Februar) könnte noch zu früh kommen.

Mehr zu Eutin 08

Kevin Wölk vervollständigt das Verletzten-Lazarett


Die Behandlung der Verletzung erfolgt in Form einer konservativen Therapie. „Wir geben ihm alle Zeit, um wieder fit zu werden“, betonte der 08-Coach. Auch Kevin Wölk fehlte diese Woche bislang im Training und hat sich mit einer Magen- und Darmgrippe krankgemeldet. “Beide sind wichtige Spieler. Auch wenn sie am Wochenende ausfallen sollten, sind wir bereit. Schließlich haben wir Alternativen“, so Callsen. Die Norderstedter haben für den Fall, dass die Partie aufgrund der Wetterlage abgesagt werden sollte, bereits vorgesorgt und sich mit dem Hamburger Oberliga-Spitzenreiter TuS Dassendorf auf einen Testvergleich verständigt. Vorsorglich basteln aer auch die Eutiner an einem Plan B, wobei Callsen hofft, dass der Ball rollen kann.

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt