Mickael Poté Ex-Dynamo-Torjäger Mickael Poté feiert seinen CL-Treffer gegen Borussia Dortmund. © Imago
Mickael Poté

Ex-Dynamo Mickaël Poté feiert seinen Treffer gegen Dortmund

Früherer Dresdner Torjäger sorgt in der Champions League für Furore.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nikosia/Dresden. Für Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund war es ein traumatisches Erlebnis, für einen ehemaligen Dresdner Profi ein Spiel, das er aus anderen Motiven nie vergessen wird: Mickaël Poté, von 2011 bis 2014 drei Jahre lang in Diensten von Dynamo, bejubelte das sensationelle 1:1 seines aktuellen Arbeitgebers Apoel Nikosia gegen den haushohen Favoriten aus dem Ruhrpott aus voller Kehle. Der Torjäger, der in Frankreich zu Hause ist, aber für die Nationalmannschaft des Benin stürmt, war an diesem denkwürdigen Mittwochabend der große Held der Zyprioten. Der 33 Jahre alte Torjäger nutzte die Patzer von BVB-Keeper Roman Bürki und brachte den Außenseiter in der 62. Minute bei seinem zweiten Champions-League-Einsatz in dieser Saison mit 1:0 in Führung.

JETZT Durchklicken:

Dabei war der sprunggewaltige Mittelstürmer in der 30. Minute nur deshalb in die Partie gekommen, weil sich der Ex-Gladbacher und -Augsburger Igor de Camargo verletzt hatte. Der gebürtige Lyoner hatte aber schon bei der Generalprobe vor dem Duell gegen die Dortmunder einmal getroffen, als Apoel am Freitagabend in der Liga Doxa Katokopias 2:0 besiegte. Poté, mit 22 Treffern noch immer bester Dynamo-Torschütze in der 2. Bundesliga, spielt seit Juli für Apoel. Zuvor hatte er in der Türkei für Adana (2. Liga) gekickt. Als er nach dem Abstieg mit den Dresdnern 2014 Deutschland verließ, hatte er schon einmal in Nikosia gespielt, allerdings für Apoels Lokalrivale Omonia.

Mit Dynamo kickte Poté übrigens schon einmal gegen die Borussen: In der 2. Runde des DFB-Pokals scheiterte er im Oktober 2011 mit den Dresdnern gegen die damals noch von Jürgen Klopp trainierte BVB-Elf. Beim 0:2 im Signal-Iduna-Park ging er zudem auch als Torschütze leer aus. Für die Westfalen trafen damals Mario Götze und Robert Lewandowski.

Region/Dresden SG Dynamo Dresden SG Dynamo Dresden (Herren) APOEL FC Nikosia APOEL FC Nikosia (Herren) Fussball 2. Bundesliga Champions League Mickael Pote (APOEL FC Nikosia)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige