10. Mai 2017 / 09:40 Uhr

Das war es: Ex-96-Torhüter Florian Fromlowitz beendet Karriere

Das war es: Ex-96-Torhüter Florian Fromlowitz beendet Karriere

Jan Szyszka
Florian Fromlowitz will Erzieher werden
Karriere-Ende mit 30: Florian Fromlowitz
Anzeige

Fast anderthalb Jahre kämpfte Florian Fromlowitz um sein Comeback - doch nach Komplikationen bei einer Knieverletzung ist er nicht mehr richtig auf die Beine gekommen. Nun hat der ehemalige Torhüter von Hannover 96 seine Karriere beendet.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Als Robert Enke sich 2009 das Leben nahm, wurde er die neue Nummer Eins im 96-Tor. Doch für Florian Fromlowitz war die Last am Ende zu groß. Es folgten eine Karriere voller Zweifel und der sportliche Absturz von der Bundes- bis in die Regionalliga.

Nun hat Fromlowitz seine Karriere beendet. Der ehemalige Torhüter von Hannover 96, der aktuell beim Viertligisten FC 08 Homburg unter Vertrag steht, zieht den Schlussstrich nach einer folgenschweren Knieverletzung.

"Nach sechs Operationen und vielen Versuchen muss ich einsehen, dass es keinen Sinn mehr macht. Das Knie ist nicht mehr belastbar, selbst im Alltag schränkt es mich teilweise ein", sagt Fromlowitz in einem Statement, dass auf der Homepage des FC 08 Homburg veröffentlicht wurde.

Drei Wochen im Krankenhaus

Für Fromlowitz begann die Leidensgeschichte vor anderthalb Jahren: Im Oktober 2015 verdrehte er sich in einem Spiel das Knie, der Außenmeniskus wurde verletzt.

58-mal stand Florian Fromlowitz für Hannover 96 im Bundesliga-Tor. Nach seinem Weggang führte sein sportlicher Weg abwärts.

Zur Galerie
Anzeige

Im Winter ließ sich Fromlowitz operieren - doch dabei kam es zu Komplikationen. "Worst Case, Infektion, Blutvergiftung", sagte Fromlowitz, der bei Hannover 96 nach dem Suizid von Robert Enke im Jahr 2009 das Tor hütete und insgesamt 58 Bundesliga-Spiele für die Roten absolvierte, erst vor wenigen Monaten dem Sportbuzzer in einem langen und sehr persönlichen Interview.

Aus dem Standardeingriff wurde ein dreiwöchiger Krankenhausaufenthalt - inklusive drei weiteren Operationen. Kurzzeitig stand auch eine Amputation zur Debatte, erzählte der Torhüter. "Am Ende ging es im Grunde nur noch darum, dass ich lebend aus der Geschichte wieder rauskomme", so Fromlowitz.

Fromlowitz wird Kreisliga-Trainer

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus kämpfte Fromlowitz um sein Comeback, musste sich aber erneut regelmäßig behandeln und am Ende auch wieder operieren lassen. Im vergangenen Herbst kündigte er an, wieder langsam ins Torwarttraining einsteigen zu wollen - doch das malade Knie machte ihm einen Strich durch die Rechnung.

Anfang des Jahres 2017 merkte er, dass es zum Profifußball wohl nicht mehr reichen wird.

Fromlowitz, der mit seiner Familie in der Nähe von Kaiserslautern lebt, will nach dem Ende seiner eigenen Karriere dem Fußball treu bleiben. Laut Mitteilung des FC 08 Homburg wird er Trainer des Kreisligisten SSC Landstuhl. Darüber hinaus will Fromlowitz eine Ausbildung beginnen.

Ausbildung zum Physiotherapeuten

Dem Sportbuzzer hatte er vor Monaten gesagt, dass er gerne mit kleinen Kindern arbeiten möchte ("Erzieher – das wäre etwas, das mich interessiert").

Mittlerweile haben sich die Interessen verschoben: Fromlowitz wird sich nach Angaben seiner Spieleragentur zum Physiotherapeuten ausbilden lassen - was angesichts seiner langen Leidensgeschichte naheliegend scheint.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt