10. Februar 2018 / 17:55 Uhr

Ex-Profi und zwei Oberliga-Kicker: Namhaftes Trio verstärkt Rot-Weiß Gülitz

Ex-Profi und zwei Oberliga-Kicker: Namhaftes Trio verstärkt Rot-Weiß Gülitz

Mirko Jablonowski
Francis Banecki (M.) verstärkt den SV Rot-Weiß Gülitz.
Francis Banecki (M.) verstärkt den SV Rot-Weiß Gülitz. © Tony Hoppe
Anzeige

Landesklasse West: Francis Banecki, Leonard Tseke und Sabit Alimanovic vestärken das Team aus der Prignitz.

Anzeige

Da ist dem SV Rot-Weiß Gülitz zur Rückrunde ein echter Transfercoup gelungen: Mit Francis Banecki, der als Ex-Profi sogar einmal in der Champions League für Werder Bremen auflief, Leonard Tseke und Sabit Alimanovic kann das Tabellenschlusslicht aus der Prignitz ein namhaftes Trio neu in seinen Reihen begrüßen. Im heutigen Nachholspiel beim VfL Nauen (2:3) standen mit Banecki und Alimanovic zwei der drei Neuzugänge bereits in der Startelf.

Für einen Punktgewinn reichte es für die Gülitzer dennoch nicht. Trotz einer 2:0-Führung durch Alimanovic (14.) und Andy Wolgast (19.) musste man sich am Ende noch geschlagen geben und liegt mit acht Zählern weiter am Tabellenende. Für den VfL Nauen trafen Joshu Szwiec (28., 81.) und Tim Hoffmann (52.) zum ersten Dreier im Punktspieljahr 2018. Alimanovic musste kurz vor der Pause mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden.

Banecki stand bis zum vergangenen November als Trainer beim Kreisligisten SV Glienicke (Oberhavel/Barnim) in der Verantwortung. Der 32-jährige gebürtige Berliner spielte während seiner Profilaufbahn vier Jahre lang unter anderem beim SV Werder Bremen und kam dort auch einmal in der Champions League zum Einsatz. Zudem nahm Banecki an der U20-Weltmeisterschaft 2005 in den Niederlanden teil. Eine hartnäckige Knieverletzung sorgte aber für ein frühzeitiges Ende seiner Profilaufbahn. Vor seinem Wechsel auf die Glienicker Trainerbank war Banecki für den damaligen Oberligisten VSG Altglienicke aktiv.

Von der Champions League in die Berlin-Liga: Die Karriere von Francis Banecki in Bildern.

Nach seiner Ausbildung in der Jugend von Hertha BSC und TeBe Berlin wechselte Francis Banecki zu Werder Bremen II. In der Saison 2004/05 gab er sein Debüt für die Bremer. Am 20. Oktober wurde er im Champions-League-Gruppenspiel gegen den RSC Anderlecht kurz vor Schluss eingewechselt. Zur Galerie
Nach seiner Ausbildung in der Jugend von Hertha BSC und TeBe Berlin wechselte Francis Banecki zu Werder Bremen II. In der Saison 2004/05 gab er sein Debüt für die Bremer. Am 20. Oktober wurde er im Champions-League-Gruppenspiel gegen den RSC Anderlecht kurz vor Schluss eingewechselt. © Dpa/Imago/Robert Roeske
Anzeige

Aus seiner VSG-Zeit kennt Banecki auch Defensivspieler Leonard Tseke, der in der vergangenen Hinrunde für den Oberligisten Tennis Borussia Berlin auflief. Im Nachwuchs kickte der 29-Jährige auch schon für Hertha BSC. Der 30-jährige Sabit Alimanovic lief in der ersten Halbserie ebenfalls für TeBe auf und kann in seinem bisherigen Werdegang auf die Erfahrung von 16 Ober- und 7 Regionalligaspielen verweisen.

Freiwillige Absteiger: Ex-Profis im Amateurfußball

Ein Trio von vielen: In unserer Bildergalerie präsentieren wir 20 ehemalige Bundesliga-Profis, die den Gang zu einem Amateurklub wagten. Top der Flop? Zur Galerie
Ein Trio von vielen: In unserer Bildergalerie präsentieren wir 20 ehemalige Bundesliga-Profis, die den Gang zu einem Amateurklub wagten. Top der Flop? ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt