29. August 2018 / 18:58 Uhr

Ex-Unioner Christoph Menz wird "Himmelblauer"

Ex-Unioner Christoph Menz wird "Himmelblauer"

Redaktion Sportbuzzer
Christoph Menz: Der gebürtige Magdeburger kickte von 2007 bis 2013 für die Union-Profis. Ging dann über Dynamo Dresden zu Rot-Weiß Erfurt. Danach spielte er für Fortuna Köln, wo Ende August 2018 sein Vertrag auf eigenen Wunsch aufgelöst wurde. Nur einen Tag später unterschrieb er bei Viertligist Viktoria Berlin.
Christoph Menz spielte zwischen 2000 und 2013 für den 1. FC Union Berlin. © imago
Anzeige

Regionalliga Nordost: Der FC Viktoria 1889 Berlin hat sich die Dienste des ehemaligen Zweitliga-Profis gesichert.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der FC Viktoria Berlin verstärkt noch einmal seine Defensive - und wie. Mit Christoph Menz, der 13 Jahre für den 1. FC Union Berlin spielte, kommt ein zweit- und drittligaerfahrener Innenverteidiger zu den "Himmelblauen".  Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Insgesamt 106 Spiele absolvierte der gebürtige Magdeburger in der 2. Bundesliga für den 1. FC Union Berlin und Dynamo Dresden, weitere 152 Einsätze in der 3. Liga kommen hinzu.

Mehr News der Regionalliga Nordost

Als 12-Jähriger wechselte er 2000 zu den "Eisernen", mit denen er den Weg von der Regionalliga bis in die 2. Liga ging. Erst am Dienstag wurde der Vertrag des 29-Jährigen bei seinem bisherigen Arbeitgeber, Drittligist Fortuna Köln, auf eigenen Wunsch in gegenseitigem Einverständnis aufgelöst. Bereits am Mittwoch nahm Menz am Training der Berliner teil und soll bereits am Freitagabend (19 Uhr) gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf zur Verfügung stehen.

50 ehemalige Spieler von Union Berlin - und was aus ihnen wurde


Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt