09. August 2018 / 18:19 Uhr

Exklusiv: HSV vor Verpflichtung von Innenverteidiger Leo Lacroix

Exklusiv: HSV vor Verpflichtung von Innenverteidiger Leo Lacroix

Sebastian Hochrainer
Twitter-Profil
Der Hamburger SV steht vor der Verpflichtung von Verteidiger Leo Lacroix.
Der Hamburger SV steht vor der Verpflichtung von Verteidiger Leo Lacroix. © imago
Anzeige

Der Hamburger SV wird auf dem Transfermarkt tätig. Nach SPORTBUZZER-Informationen steht der Zweitligist vor einer Leihe des Schweizers Leo Lacroix von AS Saint-Etienne.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Hamburger SV wird nochmals auf dem Transfermarkt tätig: Nach der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Orel Mangala vom VfB Stuttgart holt Sportvorstand Ralf Becker noch einen Mann für die Defensive. Nach Informationen des SPORTBUZZER steht der Bundesliga-Absteiger unmittelbar vor der Verpflichtung von Innenverteidiger Leo Lacroix. Der Schweizer steht in Diensten des französischen Erstligisten AS Saint-Etienne und soll wie Mangala auf Leihbasis nach Hamburg kommen.

Lacroix, der bei ASSE noch bis 2020 unter Vertrag steht und zuletzt an den FC Basel verliehen war, ist ein Hüne: Der brasilianischstämmige Abwehrspieler misst 1,97 Meter und soll mit seiner Erfahrung aus über 30 Spielen in der Ligue 1, der Champions League (zwei Einsätze) und der Schweizer Liga die jungen Verteidiger wie Rick van Drongelen (19) oder David Bates (21) unterstützen. Beide hatten beim katastrophalen Auftakt in die erste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte (0:3 gegen Holstein Kiel) schlecht ausgesehen.

HSV in Noten: Die Einzelkritik zum Zweitliga-Auftakt gegen Holstein Kiel

Julian Pollersbeck – Note 5 : Als mitspielender Torhüter konnte Pollersbeck diesmal nicht ganz so überzeugen wie sonst. Dafür bewies er auf der Linie lange Zeit gute Reflexe – auch wenn er die Bälle nicht immer festhalten konnte. Das Traumtor von Meffert konnte er allerdings nicht verhindern. Beim 0:2 durch Kinsombie sah er schlecht aus. Am 0:3 ohne Schuld. Zur Galerie
Julian Pollersbeck – Note 5 : Als mitspielender Torhüter konnte Pollersbeck diesmal nicht ganz so überzeugen wie sonst. Dafür bewies er auf der Linie lange Zeit gute Reflexe – auch wenn er die Bälle nicht immer festhalten konnte. Das Traumtor von Meffert konnte er allerdings nicht verhindern. Beim 0:2 durch Kinsombie sah er schlecht aus. Am 0:3 ohne Schuld. ©
Anzeige

Schweizer schon auf dem Weg nach Hamburg

Der Schweizer befindet sich nach unseren Informationen bereits auf dem Weg nach Hamburg, wo er die obligatorische sportärztliche Untersuchung absolvieren und dann den Vertrag beim HSV unterzeichnen soll. Ob er am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den SV Sandhausen (13.30 Uhr) schon zur Verfügung steht, ist nicht bekannt.


Hier abstimmen: Kann sich der HSV freispielen?

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt