Der Vorstand von Bad Pyrmont widerspricht Germania-Coach Jan Zimmermann © Stefan Zwing

"Fall Schumacher": SpVgg Bad Pyrmont widerspricht Egestorf/Langreder

Was wird aus Kevin Schumacher? Der 18-jährige Angreifer wird vom 1. FC Germania Egestorf/Langreder umworben. Nun äußert sich sein Verein SpVgg Bad Pyrmont - und widerspricht den Egestorfern.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Noch ist Kevin Schumacher nicht beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder. Der 18-jährige Stürmer soll das Team von Jan Zimmermann zwar verstärken, jedoch wird man sich mit seinem jetzigen Verein SpVgg Bad Pyrmont nicht einig. Im Gegenteil: Zimmermann spricht von "überdimensionalen Ablöseforderungen" seitens der Pyrmonter und wirft dem Klub vor, dem Talent "Steine in den Weg zu legen".

Bad Pyrmont reagiert

Diese Vorwürfe will die SpVgg nicht auf sich sitzen lassen und gibt eine Stellungnahme zum Wechsel auf ihrer Vereinsseite raus. Die Egestorfer Verhandlungsführung wird darin als "kaum zielgerichtet" bezeichnet, so hätte man zum Beispiel gesetzte Fristen für die Verhandlung verstreichen lassen.

Ein Lösungsansatz wäre zwar erarbeitet worden, jedoch wurde dieser, als man den Egestorfer Verhandlungsführer mehrere Tage nicht erreicht hätte, von Seiten Bad Pyrmonts als "gescheitert" angesehen.

Oberliga Niedersachsen (Herren) Region/Göttingen-Eichsfeld Germania Egestorf/Langreder (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE