14. Mai 2017 / 19:15 Uhr

Verletzte: Fans von Dynamo Dresden im Militär-Look randalieren in Karlsruhe

Verletzte: Fans von Dynamo Dresden im Militär-Look randalieren in Karlsruhe

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Anhänger von Dynamo Dresden zündeten in Karlsruhe Rauchbomben.
Anhänger von Dynamo Dresden zündeten in Karlsruhe Rauchbomben. © imago
Anzeige

Mit Shirts und Mützen im Camouflage-Look haben Anhänger von Dynamo Dresden das Zweitliga-Spiel gegen den Karlsruher SC besucht. Das Thema: „Football Army Dynamo Dresden“. Zahlreiche Menschen wurden verletzt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Anhänger von Dynamo Dresden haben beim Auswärtsspiel gegen den Karlsruher SC (4:3 – hier der Bericht) randaliert und Pyrotechnik gezündet. Bei Krawallen vor dem Spiel wurden nach Informationen des Südwestrundfunks zehn Polizisten verletzt. Sie erlitten ein Knalltrauma durch Knallkörper, als die Dresden-Anhänger durch Karlsruhe marschierten. Die Ultras sollen laut Bild vor dem Spiel Shirts und Mützen im Camouflage-Look an die mitgereisten Dresden-Fans verkauft haben. Im Karlsruher Stadion legten die militärisch gekleideten Fans ein Banner mit der Aufschrift „Football Army Dynamo Dresden“ frei.

Auch in Hannover gab es vor und während des Spiels gegen den VfB Stuttgart Zwischenfälle: Zehn Fans wurden festgenommen.

Schon beim Einlass der rund 2000 mitgereisten Dresdener soll es Probleme gegeben haben. Wie der SWR berichtet, wurden Ordner überrannt und ein Imbiss- und Getränkestand geplündert. Bei diesen Aktionen haben sich 21 Personen verletzt. Im Stadion zündeten die Krawallfans schließlich Rauchbomben und Pyrotechnik. Und sie waren fast allein – KSC-Fans, die Stehplatz-Dauerkarten besitzen, waren wegen einer DFB-Strafe gegen die Karlsruher von der Partie ausgeschlossen worden.

Durchklicken: Dynamo-Fanrandale in Karlsruhe

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt